2011/12

D I - JUNIOREN


Trainer: Torsten LANGHOFF, Jessica JUNGE

8. JSG Fehmarn          14    1   0   13    4 : 81   -77    3

JSG-Verteidiger Karl-Matthias Witt (r.) hatte mit seiner Mannschaft, der D I, gegen den spielstarken Gegner SV Eichede mit 0:9 dasNachsehen. Die D I will beim Fehmarn-Cup den Spaß am Fußballspielen zurückgewinnen. ·© Foto: Lars Braesch
JSG-Verteidiger Karl-Matthias Witt (r.) hatte mit seiner Mannschaft, der D I, gegen den spielstarken Gegner SV Eichede mit 0:9 dasNachsehen. Die D I will beim Fehmarn-Cup den Spaß am Fußballspielen zurückgewinnen. ·© Foto: Lars Braesch

10.05.12 - D I – SV Eichede 0:9 (0:2): Auch gegen einen spielstarken Gegner aus Eichede konnte die JSG nicht viel entgegensetzen, wobei in der ersten Halbzeit ein relativ ausgeglichenes Spiel zu sehen war. Die JSG versuchte von hinten heraus das Spiel aufzuziehen ohne jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die Gäste taten nicht mehr als nötig und nutzten zwei Chancen. Nach der Halbzeit wechselte der Gast noch zwei hochkarätige Spieler ein, die sich bis dahin geschont hatten und somit ging das Toreschießen weiter. JSG-Keeper Niclas Langhoff verhinderte eine zweistellige Niederlage, er war oftmals auf sich allein gestellt. „Nun gilt es die letzten beiden Saisonspiele vernünftig abzuwickeln und bis zum Start in die neue Saison, vielleicht über den Fehmarn-Cup wieder Spaß am Fußballspielen zu bekommen“, bilanzierte JSG-Coach Torsten Langhoff.

03.05.12 - SG Ratzeburg/Mölln – D I 10:0 (6:0): Es war die desolateste Saisonleistung der Insulaner. Für JSG-Coach Thorsten Langhoff absolut unverständlich. Er war sehr enttäuscht nach dem Spiel, da sein Team auf dem Platz wieder nicht miteinander kommunizierte.

JSG-Keeper Niclas Langhoff wirft sich einem Stürmer des VfB Lübeck entgegen. Die Niederlage hielt Langhoff mit starken Paraden mit 0:3 in Grenzen. ·© Foto: Lars Braesch
JSG-Keeper Niclas Langhoff wirft sich einem Stürmer des VfB Lübeck entgegen. Die Niederlage hielt Langhoff mit starken Paraden mit 0:3 in Grenzen. ·© Foto: Lars Braesch

22.03.12 - Die JSG Fehmarn hatte hohen Besuch. Der Nachwuchs des VfB Lübeck gab in der Verbandsliga Südost der D-Junioren seine Visitenkarte ab. Im Hinspiel kassierte die JSG die höchste Saisonniederlage (0:14), schlug sich im Rückspiel auf der Insel sehr wacker und verlor 0:3:

Nach der höchsten Saisonniederlage im Hinspiel versuchte die Mannschaft dies wiedergutzumachen. Die JSG stand sehr kompakt und ließ so wenig herausgespielte Einschussmöglichkeiten zu. Kam der VFB dennoch zum Abschluss, stand da immer wieder der kurzfristig eingesprungene Keeper Niclas Langhoff zwischen den Pfosten und brachte die Stürmer schier zur Verzweiflung.

Doch die JSG konnte für keine zwischenzeitliche Entlastung nach vorne sorgen, sodass es eine Frage der Zeit war, wann das JSG-Abwehrbollwerk geknackt wird.  Nach dem Seitenwechsel boten die Gastgeber den Zuschauern keinen spielerischen Leckerbissen mehr, doch sie kämpften bis zum Schluss und ließen nur noch zwei weitere Gegentreffer zu.

„Ein Lob an die gesamte Mannschaft, die sehr diszipliniert spielte und vor allem an den überragenden Keeper Niclas Langhoff, der sichtlich Spaß hatte sein Können zu zeigen“, resümierte JSG-Coach Thorsten Langhoff nach der Partie.

15.03.12 - SG Eutin-Malente II - D I 4:0 (4:0):Auf dem Kunstrasenplatz in Eutin spielte die JSG gut mit gegen den Tabellenführer der Verbandsliga. Konnten die jungen Kicker sich schnell auf den Gegner einstellen, so hatten sie jedoch gegen den sehr antrittsschnellen und technisch überragenden Kapitän des Gegners kein Mittel gefunden, sodass dieser allein für drei Gegentreffer verantwortlich war. Der vierte Gegentreffer war ein berechtigter Neunmeter, der sicher verwandelt wurde. Die JSG spielte bis zum gegnerischen Strafraum gut mit, jedoch ist dort zurzeit Schluss. „Wir erspielen uns zu wenig zwingende Torchancen. So fällt es natürlich schwer ein Spiel zu gewinnen“, so JSG-Coach Thorsten Langhoff über die derzeitige Offensivschwäche seiner Mannschaft.

Auch in der zweiten Halbzeit wurde der Ball schön in den eigenen Reihen gehalten und das Spiel von hinten heraus eröffnet. Dadurch wurde der Gegner herausgelockt und die JSG hatte Platz, ihr Spiel aufzuziehen, es wurde zu überhastet abgeschlossen, sodass nichts Zählbares dabei heraus kam. Der Kapitän des Gegners zog sich etwas zurück und wenn er dann einmal in JSG-Tornähe kam, konnte er durch den zurzeit sehr spielstarken Dominik Stieper gebremst werden. Die JSG ließ in der 2. Halbzeit keinen weiteren Treffer zu. „Darauf werden wir aufbauen“, so Langhoff weiter.

01.12.11 - SV Eichede – D I 5:0 (0:0): Zwar wieder verloren aber mit einem klaren Aufwärtstrend trat die JSG die lange Heimreise an. Erstmals mit zwei Spitzen und einer offensiv eingestellten Mannschaft hielt die JSG sich bis zur Halbzeit im Spiel. Anders als in den Vorwochen konnte die JSG sich eigene Torchancen gegen die doch sehr erstaunten Eicheder erarbeiten. Mehrmals konnte Keeper Kevin Heinecke sich im JSG-Tor auszeichnen und gab der Mannschaft die nötige Sicherheit. Die beste Einschussmöglichkeit auf JSG-Seite hatte Erik Dittrich, der einen Konter nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbeischob. In der 2. Hälfte ließ bei der JSG die Kraft nach, aber auch der Gegner musste mehrere Spieler auswechseln, da es doch ein umkämpftes Spiel war. Die neu formierte Eicheder Mannschaft fand sich schneller zurecht und ging folgerichtig mit einem Doppelschlag (40., 42.) in Führung. Damit war die Gegenwehr gebrochen. „Die jungen Kicker behaupten sich mittlerweile besser in den Zweikämpfen. Dies lässt hoffen“, so JSG-Coach Thorsten Langhoff.

25.11.11 - D I - SG Mölln/Ratzeburg 0:7 (0:3): Erneut ohne eigenen Torerfolg verlor die JSG ihr Heimspiel gegen spielstarke Möllner. Es ist zu erkennen, dass die JSG-Kicker versuchen, sich zu wehren und innerhalb eines Spiels gegen spielstärkere Gegner einstellen können. Hört sich bei sieben Gegentoren schrill an, die Abwehr an diesem Tag war der noch beste Mannschaftsteil zusammen mit dem wieder genesenen Torwart Kevin Heinecke. Das Mittelfeld und der Sturm konnte kaum einmal für Entlastung sorgen und somit fielen entsprechend auch die Gegentore.

Die C-Junioren, die sich in der Vorrunde so glorreich durchgesetzt hatten, verloren auch ihre zweite Kreisliga-Partie: 2:3 bei Strand 08 I.
Die C-Junioren, die sich in der Vorrunde so glorreich durchgesetzt hatten, verloren auch ihre zweite Kreisliga-Partie: 2:3 bei Strand 08 I.

JSG schlägt Schashagen-Pelzerhaken mit 1:0:

Erster Sieg in der Verbandsliga

12.11.11 - Die D I der JSG Fehmarn konnte mit einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SV Schashagen-Pelzerhaken den ersten Saisonsieg in der Verbandsliga Südost feiern. Ebenfalls konnte die JSG mit dem Sieg die „Rote Laterne“ an TuS Lübeck 93 abgeben.

In einem umkämpften Spiel war die JSG am Ende der verdiente Sieger. Gegen den Gegner liefern sich die Fehmaraner schon seit Jahren erbitterte Kämpfe und erstmals ging die JSG als Sieger vom Platz. „Daher sieht man, dass die Entwicklung dieser Mannschaft in die richtige Richtung geht. Jeder Spieler musste in diesem Spiel bis an seine Grenze gehen und das nach den schlechten Ergebnissen in den ersten beiden Verbandsligaspielen. Eine tolle Leistung, nicht die Köpfe in den Sand zu stecken, sondern zu zeigen, was die DI als Mannschaft drauf hat“, zollte JSG-Coach Thorsten Langhoff seiner Mannschaft großen Respekt.

Hochmotiviert ging die D I das Spiel an, wobei der Gegner die ersten 15 Spielminuten mehr vom Spiel hatte, schließlich war der SV letzte Woche Zeuge der 0:14 Niederlage der JSG beim VfB Lübeck und wollte dort weitermachen, wo der VfB aufgehört hatte. Außer ein paar Fernschüssen kam aber nichts dabei heraus, die JSG hielt stark dagegen und fand Mitte der 1. Halbzeit besser ins Spiel, ohne jedoch gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Die entscheidende Szene der 1. Halbzeit kam nach einer Ecke in der 25. Spielminute, als der Schashagener Stürmer nach einem Stellungsfehler von Jannik Langhoff aus zwei Metern Torentfernung den Ball übers Tor schoss. So ging es mit 0:0 in die Kabine, in der seit langer Zeit einmal wieder deutliche Worte fielen, schließlich ging es um etwas.

In der 2. Halbzeit ließ die wachgerüttelte Abwehr nichts mehr zu und vorne erspielte sich die JSG hochkarätige Torchancen. Alleine Mats Jacobsen rutschte zweimal knapp an einer Hereingabe vorbei, Jannik Langhoff setzte einen Freistoß an die Latte. Ehe dann dem aufgerückten Verteidiger Jan Töpfer der umjubelte Siegtreffer mit dem Außenrist aus zweiter Reihe gelang. Hierbei sah der gegnerische Torwart nicht gut aus, da er sich von Fynn Lafrenz verunsichern ließ und zögerte, sodass der Ball über den schon am Boden liegenden Torwart ins Tor fiel. Die JSG ließ nichts mehr zu und hielt entschlossen dagegen, ganz anders als noch in den ersten beiden Spielen. Die aus Verzweiflung abgegebenen Fernschüsse hielt JSG-Torwart Moritz Haye sicher und gab somit die nötige Sicherheit bis zum umjubelten Schlusspfiff

Hochmotiviert ging die D I das Spiel an, wobei der Gegner die ersten 15 Spielminuten mehr vom Spiel hatte, schließlich war der SV letzte Woche Zeuge der 0:14 Niederlage der JSG beim VfB Lübeck und wollte dort weitermachen, wo der VfB aufgehört hatte. Auße
Hochmotiviert ging die D I das Spiel an, wobei der Gegner die ersten 15 Spielminuten mehr vom Spiel hatte, schließlich war der SV letzte Woche Zeuge der 0:14 Niederlage der JSG beim VfB Lübeck und wollte dort weitermachen, wo der VfB aufgehört hatte. Auße

10.11.11 - VfB Lübeck – D I 14:0 (8:0): Noch längst nicht angekommen in der Verbandsliga ist die D I auch am vergangenen Wochenende gegen den in allen Belangen überlegenen VFB Lübeck. Auch die Führungsspieler der JSG konnten mit dem starken Pressing der Gegner nicht umgehen und waren froh, wenn sie den Ball wieder los waren. Den Ball erneut zu fordern, das tat schon gar keiner. „Nun müssen wir schnell schauen, dass wir auch gegen so klar überlegene Mannschaften wie den VfB Lübeck vernünftig gegenhalten und uns nicht abschießen lassen“, bilanzierte JSG-Coach Thorsten Langhoff später. Der nächste Gegner aus Schashagen-Pelzerhaken war Zuschauer des Torspektakels und hat nun bestimmt keine Angst mehr vor den Insulanern. Zum Spiel: Von Anfang an wirbelten die Lübecker Kicker herum und ließen der JSG-Abwehr kaum einmal Zeit, zu verschnaufen. Immer einen Tick schneller und meist in Überzahl da die Verteidiger sich immer wieder mit einschalteten suchte der VfB Lübeck den Weg zum Torerfolg. Dies gelang acht Mal im ersten Durchgang, ehe es in die herbeigesehnte Pause ging. Es wurde umgestellt und auf die Fehler hingewiesen, im 2. Durchgang konnte die JSG jedenfalls besser „mithalten“ und erarbeitete sich noch zwei bis drei eigene Torchancen. „Die Fehler müssen wir schnellstens aufarbeiten und langsam in Fahrt kommen, wir sind noch zu artig“, so Langhoff abschließend.

Baltic Stars III - E III 2:4 (2:1): Einen langen Abschlag des Cismaraner Torhüters bekam die Abwehr der Gäste nicht in den Griff und schon zappelte der Ball in Minute zwei zum 0:1 im JSG-Netz. Auch beim 0:2 (4.) sah die komplette JSG Mannschaft nicht gut
Baltic Stars III - E III 2:4 (2:1): Einen langen Abschlag des Cismaraner Torhüters bekam die Abwehr der Gäste nicht in den Griff und schon zappelte der Ball in Minute zwei zum 0:1 im JSG-Netz. Auch beim 0:2 (4.) sah die komplette JSG Mannschaft nicht gut

03.11.11 - DI – SG Eutin/Malente 0:7 (0:2): Die D I konnte gegen die starken Gäste aus der Rosenstadt nur in der ersten Halbzeit zeigen, warum man sich für die Verbandsliga qualifiziert hat. Zwar lagen die Fehmaraner schon zur Pause mit 0:2 hinten, hatten aber zwischenzeitlich selbst Torchancen herausgespielt, die nicht genutzt wurden. Die Festländer von der SG Eutin/Malente, die aus insgesamt sechs D-Jugend-Mannschaften ihre Talente bezieht, war vor dem Gehäuse der Gastgeber kaltschnäuziger und nutzte ihre Chancen eiskalt.

Niklas Rumpf (blaues Trikot) schoss die JSG mit zwei Toren in die Verbandsliga Süd.© Fehmarn24/Lars Braesch
Niklas Rumpf (blaues Trikot) schoss die JSG mit zwei Toren in die Verbandsliga Süd.© Fehmarn24/Lars Braesch

03.10.11 - Nach den Herbstferien: D I spielt in der Verbandsliga Süd

JSG Fehmarn hat wieder eine Verbandsliga-Mannschaft

 

Die JSG Fehmarn hat wieder eine Verbandsligamannschaft. Die D I qualifizierte sich mit sechs Punkten und 3:0 Toren hinter der SG Eutin/Malente mit acht Punkten und 4:1 Toren und dem SV Schashagen-Pelzerhaken mit sieben Punkten und 4:1-Toren.

In Gremersdorf wurden unter fünf Mannschaften drei Aufsteiger für die nach den Herbstferien beginnende Verbandsliga Süd ausgespielt. Der JSG gelang ein 3:0 gegen den FC Scharbeutz. Der FC schlug sich mit einer Mannschaft des jungen Jahrganges sehr wacker.   Niklas Rumpf (2) und Fynn Lafrentz trafen in diesem Spiel. Alle anderen Spiele der JSG endeten torlos. DFB-Stützpunktkoordinator Björn Rädel nutzte das Qualifikationsturnier für eine Sichtung.

Fynn Lafrenz (r.) spielt mit der D I der JSG Fehmarn nach den Herbstferien in der Verbandsliga. Hier liefert er sich einen Zweikampf beim Aufstiegsturnier in Gremersdorf mit Pia Trostmann von der SG Eutin/Malente. ·© Foto: Lars Braesch
Fynn Lafrenz (r.) spielt mit der D I der JSG Fehmarn nach den Herbstferien in der Verbandsliga. Hier liefert er sich einen Zweikampf beim Aufstiegsturnier in Gremersdorf mit Pia Trostmann von der SG Eutin/Malente. ·© Foto: Lars Braesch
Niklas Rumpf (r.) ist zurzeit in Topform. Mit der D I gelang ihm ein 3:1-Sieg gegen den Tabellenführer TSV Lensahn. Dabei bereitete er ein Tor vor. ·Foto: Braesch
Niklas Rumpf (r.) ist zurzeit in Topform. Mit der D I gelang ihm ein 3:1-Sieg gegen den Tabellenführer TSV Lensahn. Dabei bereitete er ein Tor vor. ·Foto: Braesch

15.09.11 - D I – TSV Lensahn 3:1 (0:1):Die JSG feierte einen verdienten Sieg gegen den Tabellenführer. Dabei fing alles gar nicht so gut an, denn die Lensahner setzten die Hintermannschaft ordentlich unter Druck. Vor allem der ehemalige JSG-Kicker Marvin Freund war auf der linken Seite kaum zu halten und folgerichtig schoss sich Lensahn in Führung. In der Kabine folgten klare Worte. Aufgeweckt startete die D I ihre Aufholjagd und erzielte durch ihren Kapitän Jannik Langhoff nach Vorlage von Niclas Rumpf den umjubelten und längst verdienten Ausgleich. Die JSG drückte weiter und durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Jannik Langhoff aus knapp 18 Metern in den Winkel gingen die Fehmaraner erstmals in Führung. Nachdem der seit Wochen in Bestform spielende Niklas Rumpf eine scharfe Hereingabe in den Strafraum durch Dominik Stieper zum 3:1 abfälschte, war die Gegenwehr gebrochen und die JSG wartete auf den umjubelten Schlusspfiff.

08.09.11 - DI -SG Wagrien/Gremersdorf 2:2 (1:2): Gegen eine leicht unterschätzte Gremersdorfer Mannschaft kam die JSG nicht über ein am Ende glückliches Unentschieden hinaus. Zwar hatte die JSG sich eine optische Feldüberlegenheit erarbeitet, aber gegen die kämpferisch stark spielenden Gäste mussten die Insulaner am Ende mit dem Punkt zufrieden sein. Nach einer Unentschlossenheit der JSG-Abwehr ging der Gast in Führung, ehe Niklas Rumpf einen Abpraller im gegnerischen Tor unterbrachte. Kurz danach die unerwartete, erneute Gästeführung. Die JSG drückte in der zweiten Halbzeit und ließ nur noch vereinzelte Konter zu, die aber meist sehr gefährlich aufgezogen wurden. Nachdem der Gästekeeper einen Schuss nicht festhalten konnte rutschte Niklas Rumpf im Fünfmeterraum mit Ball ins Tor und berührte anschließend den Gästekeeper. Der Schiedsrichter entschied auf Tor – die mitgereisten Gäste sahen dies natürlich anders. Hervorzuheben ist auf JSG-Seite neben dem zweifachen Torschützen noch Henrik Vehstedt, der ein klasse Stellungsspiel in der Abwehr beherrschte und die nötige Ruhe im Spielaufbau ausstrahlte.

25.08.11 - TSV Lensahn – D I 1:0 (0:0):Beim ersten Spiel der neu formierten D I konnten noch keine Punkte eingefahren werden. Nicht eine einzige Torchance gegen aggressiver wirkende Lensahner konnte herausgespielt werden. Durch Einzelaktionen kam die D 1 nur zu harmlosen Abschlüssen. Der Gegentreffer fiel Mitte der zweiten Halbzeit nach einer Ecke, und auch danach gab es kein richtiges Aufbäumen mehr.