JUGENDFUSSBALL  AUF  DER  INSEL  FEHMARN

BITTE - TERMIN VORMERKEN

Am Samstag den 12.01.2019 feiert die JSG Fehmarn ihnen 25. Geburtstag. Von 10 Uhr morgens bis 17.00 Uhr findet der öffentliche Teil der Veranstaltung in der und rund um die Burger Sporthalle in der Kantstraße statt. Ob Wurst ob Torschussanlage, Kaffee&Kuchen, Torwand oder belegte Brötchen, Human Soccer - ein vielfältiges Angebot. Alles wird natürlich noch nicht verraten. 12.01.2019 nicht vergessen - vielleicht geht der eine oder die andere auch mit einem Preis nach Hause.

 

SAMSTAG, 17.11.18

 

11.00  TSV Malente - E II

11.00  SV Göhl - C II (9er)

14.00  JSG OH/FC Riepsdorf - TSV Lensahn II - E IV

 

 

SONNTAG, 18.11.18

 

11.00  TSV Neustadt - E I

11.00  SG Wagrien - D II

11.00  C I - BSG Eutin/Malente II

11.15  E III - SVG Pönitz II

12.00  SG Bosau/Sarau - A-Junioren

13.00   SG Sereetz/Ratekau - D I

13.00  B-Junioren - Oldenburger SV 

 

MITTWOCH, 21.11.18

19.00  Team RB Küste - A-Junioren

Jan-Hinrich Witt düpierte die Abwehr der Wagrier (rechts im Bild Ex-JSG/SVG Spieler Janik Jäcker) und traf durch die Beine des Keepers zum 1:0 (35.). Foto: R.Paul
Jan-Hinrich Witt düpierte die Abwehr der Wagrier (rechts im Bild Ex-JSG/SVG Spieler Janik Jäcker) und traf durch die Beine des Keepers zum 1:0 (35.). Foto: R.Paul

A-Junioren - SG Wagrien 1:2 (1:0): Es war ein umkämpftes Derby mit relativ wenig Torchancen. Die Heimischen die neben der Langzeitausfällen noch kurzfristig  Enéias Kardel und Niklas Harländer ersetzen mussten standen hinten dank der starken Leistung von Max-Oliver Ickes sicher. Auch nach vorne ging etwas und Blau-Schwarz kam zu vier, fünf Halbchancen wobei aber spätestens bei Gästekeeper Leon Mandt Endstation war. Dann eine tolle Stafette von Lennert Höft, Levin-Reik Demtröder, Miguel Phiippig und Jan-Hinrich Witt schob durch die Beine von Mandt zum verdienten 1:0 ein (35.). Phillipig mit der Riesenmöglichkeit das Spiel in ruhiges Fahrwasser zu bringen - drüber (37.). Nach dem Wechsel probierten es beide Teams mit Distanzschüssen welche die Keeper vor keine Probleme stellten. Wider des Spielverlaufes das 1:1. Nach einem Stellungsfehler traf Jakob Mäder im Anschluss eines Eckballs. Den affenartigen Jubel des Ex-JSG/SVG Spielers bedachte der Schiedsrichter mit dem verdienten "Gelben Karton" (61.). Torben Wilms markierte nach einer weiteren kleinen Unachtsamkeit das glückliche 1:2 für Wagrien (73.). Die Gäste mit zwei Chancen auf die Vorentscheidung - Alex Hauke parierte sehr stark. Der Gastgeber ließ dann das 2:2 liegen. Miguel Phillipig (90.) und Tobias Waldeck (90.+2) scheiterten um Haaresbreite.

 

A-Junioren - TSV Lütjenburg 5:1 (2:1): Der Gastgeber feierte im Kellerduell einen klaren Erfolg. Die Plöner gingen nach herrlichem Freistoß von Maurice Matthes und Kopfball von Thomas Ivan Zeihs ganz früh in Front (4.) und den Heimischen merkte man die Verunsicherung an. Aber ab der 23.Minute war JSG/SVG im Spiel. Nach toller Vorarbeit von Lennart Höft und Tobias Waldeck traf Tom Deiterding zum Ausgleich. Waldeck steil auf Deiterding und der scorte von halblinks aus 14 Metern ins lange Eck - 2:1 (25.). Tim Wegner traf nach artistischer Einlage den Querbalken ehe es in die Kabinen ging (41.). Der zur Halbzeit nach langer Verletzungspause eingewechselte Tim Sonder scheiterte nach starkem Solo am Pfosten (63.) -  doch das 3:1 fiel. Nach starker Flanke von Levin-Reik Demtröder schob Miguel Filippig ein (69.). Weitere Möglichkeiten ließen die Jungs vom Sund aus ehe Tim Sonder nach Vorlage vom Besten der SG, Niklas Harländer, auf 4:1 erhöhte (85.). Enéias Kardel markierte auf Zuspiel von Tom Deiterding den Endstand (89.).

 

TSV Neustadt - B-Junioren 3:1 (1:1): Trotz der frühen Neustädter Führung hielten die SG'ler an ihrem Plan fest, durch hohe Laufbereitschaft und ein hohes Maß an taktischer Disziplin waren die Gäste dem Tabellenführer aus Neustadt nicht nur ebenbürtig, sondern tatsächlich die bessere Mannschaft. Nach einem Eckball traf Phil Baumgarn per Kopf zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Dieser war längst überfällig, viele Großchancen wurden zuvor vom starken Neustädter Keeper vereitelt. In Halbzeit zwei musste die Sundelf, der hohen Laufleistung aus dem ersten Durchgang Tribut zollen. Neustadt drückte und kam zu einer Vielzahl an Großchancen, die vom überragenden SG Torwart Florian Machholz bis acht Minuten vor Schluss vereitelt wurden. (Hierfür verliehen ihm die Zuschauer den Titel Man-of-the -match). Ein Konter brachte den Gastgebern die verdiente Führung (72.), die sie noch zum Endstand ausbauten (76.). 

"Klasse Leistung! Fühlt sich nicht wie eine Niederlage an. Unfassbare Entwicklung nach der 1-8 Niederlage im Pokal. Sogar die Jungs konnten sich im Training nach dem Spiel über die tolle Leistung freuen", so das Statement von Trainer Tom Rickert

 

C II - Eutin 08 II 1:7 (1:5): Gegen die Spitzenmannschaft war der Gastgeber auf verlorenem Posten. Allerdings hielt man energisch dagegen und bot vor allem im zweiten Abschnitt eine ansprechende Leistung. Für den verdienten Ehrentreffer sorgte Malte Günther.

 

D I - SVG Pönitz 3:1 (0:0): Bereits nach zehn Sekunden eroberte sich Max Lafrentz den Ball am gegnerischen Strafraum, scheiterte jedoch am starken Pönitzer Torwart. Vielleicht war es das auslösende Moment für Gästetrainer Joshua Holtz, der seit dieser Sekunde permanent auf seine Spieler lautstark pushend einwirkte. So sehr, dass die Pönitzer Kids nur noch auf überharte Zweikämpfe mit vielen haarsträubenden Grätschen aus waren. Davon beeindruckt kam auch kein vernünftiges Spiel der SG zusammen. Dennoch hatten die Insulaner mehr vom Spiel und kamen zu Chancen. Max Lafrentz per Fernschuss (4.) und Sverre Struck (9.) nach sensationeller Vorarbeit von Tim Eichhorn ließen die fällige Führung aus. Pönitz agierte weiter überhart und nachdem in der 20. Minute bereits Spieler Nr. Zwei auf Seiten der Fehmaraner dadurch bedingt verletzt ausgewechselt werden musste, konnte Trainer Manzi Meier nicht mehr an sich halten und schickte eine deutliche lautstarke „Verbalnote“ in Richtung Pönitzer Trainer. Pönitz selbst hatte eine Torchance in Halbzeit eins, die durch SG Keeper Anton Majora toll pariert wurde. So blieb es zur Pause beim 0:0. Nach dem Seitenwechsel drückte der Gastgeber weiter auf die Führung. Max Lafrentz scheiterte jedoch mit Doppelchance (34.). Nach einem Foul an Jesse Lafrenz nahm sich Tim Eichhorn den Ball und hämmerte den Ball aus gut 25 Metern zur längst verdienten 1:0 Führung in den Winkel (37). Ein Mega-Tor! Pönitz antwortete wütend, doch Anton Majora hielt die Null fest (40.). Nachdem Joost Höpner im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt wurde schnappte er sich den Ball und traf souverän zum 2:0 (43.). Der Pönitzer Coach ließ nun kein gutes Haar mehr am guten Nachwuchsschiedsrichter Ole Hopp und stellte nun fast jede Entscheidung gegen sein Team in Frage. Das hatte nun leider auch negative Auswirkung auf die mitgereisten Eltern vom SVGP, die sich nun scheinbar genötigt fühlten, jede Schiedsrichterentscheidung lautstark zu dokumentieren. Ein bisschen Fußball wurde auch noch gespielt. Sverre Struck traf nach Klärungsversuch per Bogenlampe zum 3:0 (46.) und Pönitz verkürzte auf 3:1 (49.). Zwei Chancen gab es noch für Fehmarn (54., 60.), die allerdings von Julius Marquardt und Sverre Struck ausgelassen wurden.

Nach Schlusspfiff verweigerte der Pönitzer Trainer das gegenseitige „Abklatschen“ und schickte seine Spieler in die Kabine. Ein unmöglicher, unschöner Schlusspunkt.    

"Ich muss dem jungen Schiedsrichter Ole Hopp ein riesen Kompliment machen, dass er so besonnen und von den permanenten Störaktionen von Seiten der Pönitzer unbeeindruckt und souverän das Spiel leitete. Vom Pönitzer Trainer bin ich einfach nur entsetzt, enttäuscht und das macht mich wütend und traurig zugleich. Den Sportlergruß resp. das gegenseitige Abklatschen zu verweigern ist in meinen Augen grob unsportliches Verhalten und darf eigentlich nicht sanktionslos bleiben", war Trainer Manzi Meier eigentlich nur noch bedient.

 

 D II - Eutiner SPVG U12 0:9 (0:7): Die in die Kreisliga eingetütete D II der JSG/SVG hatte erwarungsgemäß keine reelle Chance gegen die Rosenstätter. Dank einer engagierten Einstellung konnte eine zweistellige Niederlage - nach 0:7 zur Pause - jedoch wider Erwarten verhindert werden.

 

E I - SG Wagrien/Heiligenhafen 8:0 (6:0): Die JSG gewann ihr erstes Heimspiel in der Kreisliga souverän.

Die Kicker von der Insel zeigten, dass sie gerade in guter Form sind und ließen nicht viele Chance für die Gäste aus Heiligenhafen zu. Die zweiten Hälfte gingen die Heimischen dank der klaren Führung etwas ruhiger an sodass sich da ein Spiel auf Augenhöhe ergab. Die Tore schossen: Bene Hiss (4), Fabian Ackermann (3) und Jonn Störtenbecker.

 

E II - Eutin 08 U11 0:3 (0:1): Nach dem offenen Schlagabtausch im letzten Spiel gegen Lensahn in dem die Defensivarbeit komplett vergessen wurde gab es gegen die vermeintlich offensiv starken Eutiner eine geordnet defensive Vorgabe. Diese wurde von Beginn an sehr gut umgesetzt und es wurden kaum Chancen zugelassen. Jedoch fehlte dadurch auch etwas die gewohnte offensive Durchschlagskraft.

Auf beiden Seiten gab es in der ersten Hälfte nur wenige meist ungefährliche Abschlüsse. Ein klassisches 0:0 Spiel, bis in der 18. Minute das dritte Eigentor im dritten Spiel für das unglückliche 0:1 sorgte. Eine flache, eigentlich harmlose Hereingabe sollte zu ungestüm direkt geklärt werden und rutschte ohne Gegnerdruck über den Fuß ins Tor. In der zweiten Hälfte wurde die Gangart etwas rauer, Eutin kam zweimal nach Flanken zu gefährlichen Kopfballchancen, die JSG Abwehr stand aber dennoch gut.

Es war ein lustloser Hackentrick im Spielaufbau, der den Eutiner Stürmer zum 0:2 auf den Weg schickte. Torwart Xaver Utecht konnte noch mit klasse Fußabwehr Mann gegen Mann parieren, doch der Nachschuss saß. In den Schlussminuten hatte die JSG den Anschlusstreffer auf dem Fuß, vergab jedoch frei vor dem Tor. Nach der fälligen Ecke wurde das komplett aufgerückte Team zum 0:3 ausgekontert.

Unterm Strich wurden die defensiv Vorgaben gegen einen starken Gegner, der keine Fehler verzeiht, gut umgesetzt. 

 

E III - SVG Pönitz 3:6 (2:4): Das Spiel begann mit einer langen Phase von Mittelfeldgeplänkel - beide Teams konnten sich kaum Chancen erarbeiten. Danach kam die starke Stürmerin immer besser ins Spiel, die Hintermannschaft hatte große Probleme und die SVG zog davon. Maurice Linke verkürzte aus gut herausgespielten Kontern zum 2:4 Halbzeitstand und nach dem Wechsel waren die Heimischen beinahe wieder dran und vergab auch nachdem Pönitz wieder vorgelegt hatte einige Möglichkeiten. Auch der dritte Treffer der Fehmaraner ging auf das Konto von Maurice Linke.

 

E IV - TSV Neustadt III 2:20 (1:9): Gegen den Tabellenführer - klar besser als die Zweite des TSV - hatten die Insulaner keine Chance. Johan Bekker traf zum 1:9 Halbzeitstand, Elias Schöning stellte den Endstand her. Mit sieben bislang erzielten Treffern ist die junge Truppe "im Soll" - in der Defensive wartet noch viel Arbeit auf die Inseltruppe.

 

Die Besten von JSG/SVG: Niklas Harländer (im Hintergrund) und Levin-Reik Demtröder im Zweikampf mit Lütjenburgs Nummer sechs André Taborsky. Foto: R.Paul
Die Besten von JSG/SVG: Niklas Harländer (im Hintergrund) und Levin-Reik Demtröder im Zweikampf mit Lütjenburgs Nummer sechs André Taborsky. Foto: R.Paul

F-JUNIOREN AUF DER LOHMÜHLE

06.10.18 - Zum Regionalligaspiel des VfB Lübeck gegen BSV Rehden (0:0) liefen die Kids -  F-Junioren -  von René Buschmann und Christian Altmann mit dem Gastgeber auf der Lohmühle auf. Sicherlich ein unvergessliches Erlebnis für die jungen Kicker. >>>

Letzte Aktualisierung: 15/11/18 - 13:40:58