19.05.19 - E IV - SVG Pönitz II 0:7 (0:2): Gegen den Tabellenzweiten hielten die Heimischen im ersten Durchgang sehr gut mit und hatten durchaus die Möglichkeit auf den ein oder anderen Treffer. Dann setzte sich aber die Klasse der Gäste doch deutlich durch.

35 Allwetterjacken für die E2/E3 und E4

 Herr Alexander Rahlf  übergab die von ihm gesponserten Jacken an unsere E-Jugendlichen - DANKE !

08.05.19 - MTV Ahrensbök - E IV  3:10 - leider keine Torschützen und auch keinen Spielbericht erhalten 

01.05.19 - E IV - SG Hansühn/Schönwalde 2:7 (0:1): Nach der Tabellenkonstellation rechneten sich die Heimischen etwas mehr aus. Die erste Hälfte verlief recht ausgeglichen. Eine abgefangene Ecke von Blau-Schwarz verwandelte der Gast per Konter jedoch zum 0:1.Nach dem Seitenwechsel fand der Gastgeber aber überhaupt nicht mehr ins Spiel. Einzig sehenswert aus Sicht von JSG/SVG waren die beiden sehenswerten Treffer Mathis Rahlf.

03.04.19 - TSV Malente II - E IV  8:3 (6:1): Ein rabenschwarzer Tag für die JSG. Ohne Auswechselspieler merkte man der zusammengewürfelten Truppe die Verunsicherung an. Abstimmungsfehler und Fehlpässe nutzte der TSV konsequent aus und traf in Halbzeit eins nach Belieben. Nach dem Wechsel stand die Abwehr der Gäste deutlich besser und die Blau-Schwarzen konnten diesen Abschnitt remis gestalten. Ohne genügend Personal war es dann aber doch eine eindeutige Schlappe. Tore: Tawab Torah, Leon Göben und Eicke Bruhn.. 

20.03.19 - E IV - TSV Malente 8:5 (6:1): Schon nach einer Minute lag der Gastgeber hinten. Dies war jedoch ein Weckruf und die schönen Kombinationen der Fehmaraner wurden alsbald auch mit Toren belohnt. Nach dem Wechsel war man auf Seiten von Blau-Schwarz zu selbstsicher, Malente kam auf und konnte um zwei Treffer verkürzen. Die JSG wirkte erschöpft und kam immer seltener nach vorne. Obwohl der TSV wesentlich frischer wirkte trafen die Heimischen noch zwei Mal und konnten den Sieg zu retten. Tore: Max Buschmann (3), Maurice Linke (3), Elias Schöning und Leon Göben.

Elias Schöning hat gerade zum 4:2-Endstand im Spiel der E IV gegen den MTV Ahrensbök eingenetzt. Die E IV feierte damit den vierten Saisonsieg im siebten Spiel.© Fehmarn24/Braesch
Elias Schöning hat gerade zum 4:2-Endstand im Spiel der E IV gegen den MTV Ahrensbök eingenetzt. Die E IV feierte damit den vierten Saisonsieg im siebten Spiel.© Fehmarn24/Braesch

11.12.18 - E IV - MTV Ahrensbök 4:2 (3:1): Beim letzten Heimspiel vor der Winterpause konnte Fehmarn schnell mit zwei Toren von Max Buschmann in Führung gehen (6.,11.). Nachdem der MTV verkürzen konnte stellte ein Eigentor der Ahrensböker nach einem Eckball den alten Abstand sowie das Halbzeitergebnis her (22.). Im zweiten Abschnitt verzweifelten die Gäste am überragend agierenden Keeper Antonio Copolla. Zwar gelang Rot-Schwarz der 3:2 Anschlusstreffer aber Copolla vereitelte weitere Großchancen und hielt den Vorsprung. Elias Schöning gelang dann mit dem 4:2 die Entscheidung (45.). Mit dem vierten Sieg in Folge überwintert die Vierte auf dem guten fünften Rang.

04.12.18 - E IV - E III 4:3 (1:1): In einem Spiel auf Augenhöhe zeigte sich dass die beiden Teams in etwa gleich aufgestellt sind. Sie lieferten sich einen spannenden Kampf wobei die E IV jeweils vorlegen konnte. Elias Schöning, Tawab Torah, abermals Elias Schönig legten für die Hausherren vor. Maurice Linke gelang mit drei Treffern allerdings stets der Ausgleich. Den Siegtreffer für die Vierte markierte dann Eicke Bruhn nach einem schönen Solo. Nun hoffen beide Teams auf einen Erfolg im letzten Spiel vor Weihnachten  um dann in die verdiente Winterpause gehen zu können.

Malik Lux (5) traf drei Mal für die E IV in Neustadt. Foto: Ole Schwenn
Malik Lux (5) traf drei Mal für die E IV in Neustadt. Foto: Ole Schwenn

28.11-18 - TSV Neustadt - E IV 2:13 (0:8): Die Gäste gingen früh in Front und bauten diese kontinuierlich zum 0:8 Pausenstand aus. Tawab Torah (3), Leon Göben (3) und Malik Lux (2), Letzterer mit Eckball zum 0:2 waren erfolgreich. Auch im zweiten Abschnitt waren die Jungs vom Sund überlegen mussten allerdings zwei Tore durch Konter zum zwischenzeitlichen 1:10 bzw. zum Endstand hinnehmen. Tawab Torah (2), Malik Lux, Jayden Claus und Leon Göben zeichneten für die Treffer verantwortlich.

21.11.18 - JSG OH/FC Riepsdorf/TSV Lensahn II - E IV 6:10 (4:4): Nach drei kurzfristigen Absagen reisten die Gäste nur mit sieben Spielern an. Nach starkem Beginn und schnellen Toren - Max Buschmann (2.,8.) und Tawab Torah (6.,13.) - konterten die Heimischen eben so schnell mit einem Viererpack (14.,17.,19.,15.). In dem Spiel zweier sowohl körperlich als auch spielerisch auf Augenhöhe agierenden Mannschaften ging der Gast nach dem Wechsel durch ein Eigentor abermals früh in Front (30.). Die Festland JSG glich erneut aus (31.). Ein weiters Eigentor (35.) und Tawab Torah (36.) stellten auf 5:7. Die Heimischen kamen noch mal ran (38.) ehe Blau-Schwarz mehr Reserven hatte. Nach schön herausgespielten Toren von Maurice Linke (39.,45.) und Mathis Rahlf (46.) war der erste Dreier für JSG/SVG eingetütet.

14.11.18 - E IV - TSV Neustadt III 2:20 (1:9): Gegen den Tabellenführer - klar besser als die Zweite des TSV - hatten die Insulaner keine Chance. Johan Bekker traf zum 1:9 Halbzeitstand, Elias Schöning stellte den Endstand her. Mit sieben bislang erzielten Treffern ist die junge Truppe "im Soll" - in der Defensive wartet noch viel Arbeit auf die Inseltruppe.

07.11.18 - E IV - SVG Pönitz 5:6 (2:3): Die Heimischen verschliefen die Startphase und lagen schnell mit 0:2 hinten. Doch sie kämpften sich in einem nun packenden Spiel zurück. Ein weiterer Gegentreffer bedeutete ein 2:3 zur Pause. Nach dem Wechsel ein Blitzstart der jungen Truppe von der Insel - 4:3. Am Ende etwas unkonzentriert , so setzte sich die routiniertere Erste der Gäste etwas glücklich durch. Für die Blau-Schwarzen trafen Tawab Torah (2), Leon Goeben, Maurice Linke und

Jaden Bo Claus.

31.10.18 - SVG Pönitz II - E IV  14:0 (9:0): Auf Grund des erfreulichen Ansturms an Neumitgliedern wurde nach der Qualifikation eine vierte Mannschaft bei den E-Jugendlichen zur Meisterschaft gemeldet. Der Kaltstart der Neuformierten brachte ergebnistechnisch keinen Erfolg - aber probieren geht über studieren und manch Einer ist so aus einer aus der Not geborene Truppe zu einem wichtigen Mitglied der SG-Familie geworden. Spielpraxis ist ja der Weg.