Verabschiedung von Carsten "Busche" Bumann nach dem letzten Spiel der Saisonende
Verabschiedung von Carsten "Busche" Bumann nach dem letzten Spiel der Saisonende

21.06.17 - FC Scharbeutz - E II 2:4 (1:2): Dank einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung konnte Fehmarn nochmal einen schönen Sieg einfahren. Bis zur Pause konnten die Insulaner mit Treffern von Joona Maxe und Erik Karapetyan mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte das Team von Trainer Carsten Bumann sogar auf 4:1 (beide Tore Joona Maxe) und musste am Ende nur noch das 4:2 hinnehmen. Jerre Meislahn hielt mit tollen Paraden den Sieg fest.

Die Spielerdecke war im Saisonverlauf zwar sehr eng, doch dadurch mussten, konnten, durften alle Spieler/innen häufig ran und konnten sich weiterentwickeln. Ein Dank an die EIII, die immer parat stand, wenn es drohte nicht genügend Spieler aufbieten zu können. Trainer Carsten Bumann wurde nach dem Spiel mit einem Kuchen und vielen netten Worten für seinen tollen Einsatz von seinem Team verabschiedet. 

21.06.17 -  TSV Süsel - E II 5:3 (3:1): Krankheitsbedingte Ausfälle bei den Gästen wurden durch Spieler der E3 kompensiert und die machten ihre Sache ausgezeichnet. Dennoch konnte Süsel ihre Dominanz zu Beginn der Partie in ein 2:0 ummünzen. Max Lafrenz verkürzte auf 1:2 aus Sicht der JSG. Doch bis zur Pause stellte Süsel den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel dann sogar das 4:1 für den Gastgeber, ehe Jamie Tondera auf 4:2 verkürzte. Es ging nun hin und her doch mit dem 5:2 für den TSV war der Drops gelutscht. Cedrick Griebel betrieb kurz vor dem Ende noch Ergebniskosmetik zum 5:3.

07.06.17 - E II - SV Pönitz 4:4 (3:2): Der Gastgeber begann stark und ging durch Cedrick Griebel in Führung (10.). Bjarne Ole Landschoof erhöhte nach Kopfballvorlage von Hossen Rezai (15.). Pönitz meldete sich mit dem Anschluss (17.), produzierte allerdings im Anschluss ein Eigentor (20.). Der Gast kam aber mit dem Pausenpfiff auf 3:2 heran (25.). Nach dem Wechsel dreht Pönitz die Partie und ging mit 3:4 in Führung (32.). Die Insulaner warfen alles nach vorne und aus einem Tumult vor dem Gästegehäuse bugsierte Mathias Höper das Spielgerät glücklich zum Ausgleich über die Linie.

31.05.17 - Eutiner SPVG II - E II 4:1 (1:0): Im ersten Abschnitt konnten die Gäste gut mithalten und lagen nur knapp zurück. Die hohe Temperatur bekam den Insulanern, eigentlich kühlen Wind gewohnt, im zweiten Durchgang aber nicht. Joona Maxe sorgte für den Ehrentreffer (45.) ansonsten hatten die Gäste auf dem Kunstrasen in der Rosenstadt wenig zu bestellen. 

17.05.17 - E II -  Eutin 08 II 3:4 (1:2):Trotz der phasenweise leichten Überlegenheit der Gäste aus Eutin verkaufte sich die JSG sehr gut und blieb immer wieder durch Konter gefährlich. Nach einem langen hohen Schlenzer ging Eutin mit 1:0 (8.) in Führung und erhöhte nur wenige Minuten später etwas glücklich auf 2:0 (11.). Eine verunglückte Flanke senkte sich ins lange Eck.Torwart Jesse Dorn, der für seine Mannschaft immer wieder mit guten Paraden einen höheren Rückstand verhinderte, war hier machtlos. Nach einem abgefangenen Ball ging der heute starke Jonas Lenz auf die Reise und konnte den Konter zum 1:2 (20.) abschließen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit fast noch der Ausgleich. Jonas Lenz Schuss klatsche vom rechten an den linken Pfosten und wieder heraus. Nach dem Seitenwechsel machte Eutin nun mächtig Druck und setzte sich mit 1:4 (27.,32.) ab. Fehmarn gab nie auf und hatte jetzt mehr von Spiel. Hossen Rezai traf aber nur den Pfosten (37.). Wenig später lief es besser und sein Schuss schlug zum 2:4 (42.) im Eutiner Gehäuse ein. Nach Flanke von Jonas Lenz dann sogar der 3:4 (44.) Anschlusstreffer durch Hossen Rezai. Fehmarn machte jetzt noch einmal auf und setzte alles auf den Ausgleich, doch Eutin konnte den knappen Vorsprung über die Zeit retten und so blieb es beim 3:4 aus Sicht der Insulaner. Die Mannschaft hat toll gekämpft und gegen einen guten Gegner toll dagegen gehalten. Mit etwas Glück wäre mehr drin gewesen. Ich muss der Mannschaft für ihren Einsatz ein riesen Kompliment machen, so Interimstrainer Björn Dorn.

10.05.17 - JSG Fehmarn II vs TSV Malente I 1:6 (1:2):Nach einem eklatanten Patzer von Bjarne Ole Landschoof lag das Heimteam schnell mit 0:1 (4.) hinten. Dadurch war für kurze Zeit die Ordnung völlig dahin und nur dank guter Paraden von Jesse Dorn und der Abwehrleistung von Simon Nöthlich lagen die Fehmaraner nicht schon höher zurück. Erste sehenswerte Angriffsaktion der Gastgeber endete mit einem Lattenkracher von Joona Maxe (17.). Im Gegenzug konnte der gute Torwart Jesse Dorn noch parieren, doch gegen den Nachschuss war er machtlos. Malente war hier einfach gedankenschneller. Nach einer Malenter Ecke kann Carlotta Meier den Ball klären und ihr langer Ball in Richtung Malenter Tor erreichte Joona Maxe der den Anschlusstreffer markieren konnte (21.). Jetzt die beste Phase der Insulaner. Joona Maxe traf nur den Pfosten (23.) und ein weiterer Torversuch vom JSG Angreifer ging drüber (25.). So ging es mit einer knappen Führung der Malenter in die Halbzeit. Die Pause tat den Fehmaranern scheinbar nicht gut. Mit einem Doppelschlag erhöhte Malente auf 1:4 (27., 30.). Erik Kanatapyan hatte noch zwei Tormöglichkeiten, die jedoch beide verpufften. In der Endphase der Partie erhöhte Malente sogar noch auf 1:6 (46, 49.). Wenn wir unsere Chancen etwas besser genutzt hätten, wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre. Am Ende fiel das Ergebnis auf jeden Fall zu deutlich aus, so Coach Carsten Bumann nach der Partie.

 

10.05.17 - SV Neukirchen - E II 1:8 (0:3): Am Mittwoch reiste die E II zum Nachholspiel nach Neukirchen und kam direkt gut ins Spiel. Nach wenigen Minuten stand es 2:0 für die Gäste. Henry Markmann und Anton Majora brachten ihre Farben in Front. Fehmarn ließ Neukirchen kaum Luft zum Atmen und erhöhte noch vor der Pause auf 3:0. Jannis Kunz hatte das Spielgerät im Neukirchner Tor unterbringen können. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte der starke Henry Markmann auf 4:0. Die Insulaner ließen es nun etwas ruhiger angehen und so kam Neukirchen zum Ehrentreffer. Cedrick Griebel, Neuzugang Erik Kanatapyan und erneut Henry Markmann trafen zum 7:1 für Fehmarn. Ein Eigentor der Gastgeber sorgte für den Endstand. Meine Mannschaft hat das toll gemacht und verdient gewonnen, so Trainer Carsten Buhmann nach dem Spiel.

 

03.05.17 - SG Ahrensbök/Sarau/Bosau II - E II 2:2 (1:1): In einem Spiel zweier gleichstarker Teams erarbeitete sich die JSG dennoch ein Chancenplus. Doch bis zur Halbzeit reichte es nur zu einem 1:1 Unentschieden. Henry Markmann hatte die Gäste noch 1:0 (17.) in Front gebracht doch das Heimteam konnte kurz darauf noch zum 1:1 (20.) ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Insulaner dann ein Chancenplus. Doch es reichte nur zur 2:1 (30.) durch Jannis Kunz. Zu viele Chancen wurden einfach ausgelassen. Und so kam es, wie es kommen musste. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Ahrensbök den 2:2 Endstand. Das Tor hätte nicht zählen dürfen, ging dem Ausgleich doch ein klares Foulspiel vorweg, so ein über das gegebene Tor leicht verärgerter Trainer Carsten Buhmann, nach dem Spiel.

 

12.04.17 - E II -  FC Scharbeutz I 4:2 (2:0): Auf Wunsch des FC Scharbeutz wurde das Spiel verlegt. In einer Partie zweier ähnlich agierender Mannschaften setzte sich am Ende die JSG Fehmarn verdient mit 4:2 durch.Mit Doppelpack von Jonas Lenz nach Vorarbeit von Hossen Rezai (3.) und Joona Maxe (25.) führten die Gastgeber verdient mit 2:0 zur Pause. Nach dem Wechsel versuchten die Scharbeutzer die Fehmaraner unter Duck setzen und bereits in der eigenen Hälfte festsetzen. Diese Bemühungen wurden belohnt und plötzlich stand es nur noch 2:1 (30.). Der gute Torwart der Heimischen -  Simon Nöthlich -  verhinderte nun einige Male glänzend den Ausgleich. Die Insulaner befreiten sich jedoch wieder und als Joona Maxe abgezogen hatte konnte der Scharbeutzer Torwart nur abklatschen. Jonas Lenz vollendete in Stile eines Torjägers mit seinem dritten Tor zum 3:1 (44.). Kurz darauf setzte sich Joona Maxe energisch durch und tütete mit dem 4:1 (46.) den Heimsieg ein. Daran änderte auch der 4:2 (50.) Anschlusstreffer der Gäste in der Schlussminute nichts mehr.

Für die JSG Fehmarn verdienten sich Simon Nöthlich, Nele Ostermann und Dreierpacker Jonas Lenz Bestnoten.

28.03.17 - TSV Lensahn – JSG Fehmarn II 2:2 (2:1): Durch eine gute zweite Halbzeit hatte sich Fehmarn das Unentschieden verdient. In Hälfte eins musste sich der Gast noch finden und geriet mit 0:2 (7., 15.) ins Hintertreffen. Kurz vor der Pause dann der Anschlusstreffer 2zum 2:1 (22.) durch den aus der F-Jugend aushelfenden Jonn Störtenbecker. Nach dem Seitenwechsel spielten die Insulaner dann richtig guten Fußball und wurden mit dem 2:2 Ausgleich (41.), erneut durch Jonn Störtenbecker, belohnt.

22.01.17 - E II - SV Neukirchen 1:2 (1:1): In einer ausgeglichenen Partie hatte die JSG E2 gg den SV Neukirchen mit 1:2 (1:1) das Nachsehen. Nach der 1:0 (17.) Führung durch den starken Hossen Rezai musste man doch noch kurz vor das Pause das 1:1 (24.) hinnehmen. Nach dem Wechsel ergab sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen Hüben wie Drüben. Am Ende hatte Neukirchen das Glück auf seiner Seite und konnte eine Chance zum 1:2 (38.) Siegtreffer nutzen. 

15.03.17 - E II - TSV Süsel 0:7 (0:4): Aufgrund der Platzsperre in Süsel einigten sich die Mannschaften auf Tausch des Heimspielrechts. So trafen sich beide auf dem Kunstrasenplatz in Burg. Durch kurzfristige Absagen startete die E II ersatzgeschwächt ins Spiel und verlor am Ende klar. Die aufgelaufenen JSG-Kicker, unterstützt durch die E III-Spieler Mathias Höper und Kalle Kühl, kämpften aufopferungsvoll und verhinderten eine höhere Niederlage. Jonas Lenz machte ein gutes Spiel in der Offensive und erarbeitete sich einige gute Tormöglichkeiten. Dennoch sprang nichts Zählbares für die JSG heraus.

09.03.17 - E II – TSV Lensahn 6:2 (4:0): Mit einer starken ersten Halbzeit legten die Gastgeber den Grundstein für einen Heimsieg. Durch Tore von Sverre Struck (4.), Jonas Lenz (12.), Simon Nöthlich (16.) und Cedrick Griebel (21.) schossen die Insulaner eine komfortable Pausenführung heraus. Lensahn brachte bis dahin keine Angriffsaktionen zustande. Das änderte sich in der zweiten Spielhälfte und es entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel. Lensahn verkürzte auf 4:1 (47.). Doch mit einem Doppelschlag durch Jonas Lenz (49.) und Sverre Struck (50.) erhöhten die Fehmaraner auf 6:1. In der Nachspielzeit betrieb Lensahn mit dem 6:2 (50.+1) Ergebniskosmetik.

02.03.17 - Zweistellig machten es die E-II-Junioren, die bei der SVg. Pönitz zu einem 10:4 (5:0) kamen. Dabei spielte die EII aufgrund einiger Absagen mit Fabian Ackermann, Jonn Störtenbecker und Felix Gierl aus den F-Junioren, die aushalfen und eine hervorragende Leistung boten. So sprang am Ende ein ungefährdeter und hochverdienter Erfolg der Fehmaraner heraus. Die Treffer erzielten Joona Maxe (7), Jonn Störtenbecker, Fabian Ackermann sowie ein Pönitzer Spieler per Eigentor.

Die E II der JSG Fehmarn (blaue Trikots) feierte in der Kreisklasse B mit 4:3 gegen die SG Ahrensbök den ersten Saisonsieg. © Fehmarn24/Normen Noffke
Die E II der JSG Fehmarn (blaue Trikots) feierte in der Kreisklasse B mit 4:3 gegen die SG Ahrensbök den ersten Saisonsieg. © Fehmarn24/Normen Noffke

17.11.16 - E II – SG Ahrensbök/Bosau/Sarau II 4:3 (2:0): Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der erste Saisonsieg in der Kreisklasse B bejubelt werden. Rico Deringer erzielte das 1:0. Ein Eigentor führte zum 2:0. Die Gäste markierten nach der Pause den Anschlusstreffer, doch Sverre Struck stellte mit seinem Tor den alten Abstand wieder her. Erneut kamen die Gäste auf ein Tor heran, wieder war es Sverre Struck, der zum 4:2 traf. Die SG warf nun alles nach vorne und wurde mit dem 4:3 belohnt. Die Gastgeber brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. 

10.11.16 - TSV Malente I - E II 9:6 (5:1): In einem spannenden Spiel verlor die JSG-Reserve unglücklich bei der ersten TSV-Vertretung. Die JSG hatte die ersten zehn Minuten verschlafen und es stand bereits 3:0 für die Gastgeber. Die Leihgabe aus der E I, Joona Maxe, konnte auf 3:1 verkürzen. Doch zu viele Unachtsamkeiten in der JSG-Abwehr führten zu einer komfortablen TSV-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel lief es viel besser für die Insulaner. Joona Maxe traf zum 5:2 und 5:3. Nachdem Malente erneut erhöhen konnte kam die Mannschaft von Carsten Buhmann durch Jannis Kunz 6:4 und Joona Maxe auf 6:5 heran.Erneut nicht konsequent geführte Zweikämpfe stellten den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her - 7:5 für Malente. Fehmarn setzte alles daran und kam wieder bis auf ein Tor heran. Joona Maxe markierte seinen fünften Treffer zum 7:6. Der Ausgleich lag in der Luft, doch Malente agierte an diesem Tag einfach cleverer und konnte zwei Konter zum 9:6-Endstand nutzen.

 

04.10.16 - JFG Baltic Stars/Dahme - E II 0:6 (0:1): Die Fehmaraner gewannen verdient und feierten den ersten Sieg in der Qualifikation. Die Insulaner spielte überlegen scheiterten aber zunächst am starken Dahmer Keeper. So fiel der Treffer zum Halbzeitstand auch durch ein Eigentor. Nach der Pause wurden die Chancen konsequenter genutzt und Joona Maxe (4) sowie Rico Deringer trafen.

 

19.09.16 - SC Cismar – E II 13:3 (6:1): Die E II konnte durch Jonas Lenz (2), davon ein Treffer von der Mittellinie, und Rico Deringer lediglich Ergebniskosmetik betreiben.

25.09.16 - E II – JFG Baltic Stars/Dahme 1:8 (0:3): Die Fehmaraner verloren ihr drittes Spiel etwas unter Wert. Die von Carsten Buhmann betreute Mannschaft spielte gut mit und zeigte gute Ansätze. Besonders schön war der Spielzug zum 1:7 (43.). Jonas Lenz eröffnete, spielte zu Jannis Kunz, Matteo Sardi verlängerte auf Hossen Rezai, der schön vollendete.

18.09.16 - E II - SC Cismar 1:9 (0:3): Gegen einen läuferisch, technisch und spielerisch starken Gegner zeigten die Fehmaraner tollen Einsatz und erarbeiteten sich in der zweiten Halbzeit einige gute Chancen. Zum zwischenzeitlichen 1:6 konnte Jonas Lenz einnetzen. Das war eine Leistungssteigerung zum Göhl Spiel und darauf wollen wir aufbauen, so Carsten Buhmann, der die Mannschaft betreute.

13.09.16 - SV Göhl - E II 21:0 (10:0): So sehr Kapitän Jannis Kunz auch kämpfte und sein Team zusammenhielt Göhl war einfach zu stark für den jungen Jahrgang. Zudem mussten die Gäste nach kurzfristigen Absagen auf frisches Blut von der Bank verzichten.