15.02.20

 

Nach dem Wintercup von Buntekuh und dem Turnier von Bad Schwartau gab es beim Turnier desSuchsdorfer SV in Kiel den dritten Turniersieg im dritten Turnier für die E I

Die 2009er Inselkicker blieben damit bei allen ihren Hallenturnieren ungeschlagen.

Unfreiwillig musste das Team am letzten Wochenende sturmwarnungsbedingt spielfrei bleiben.

Wie der Wind legte das Team nach dieser Pause nicht gerade los - ganz schön verpennt stiegen einige morgens um 7:30 Uhr ins Auto -  steigerte sich aber von Spiel zu Spiel und konnte das Turnier am Ende für sich entscheiden.

Ihre Überlegenheit konnten sie dabei kaum in Tore ummünzen und hielten die Partien bis zum Ende spannend. Trotzdem standen sie als Sieger vor dem letzten Spiel fest und es konnte nochmal frei aufgespielt werden.

12.01.20

 

Ein Start nach Maß ins neue Fußballjahr für die E I

 

Nachdem es erst am 21.12.19 in die Winterpause ging starteten die 2009er der JSG in dieser Woche wieder durch.

Am Dienstag meinte es der Wettergott gut und es gab auf dem Burger Kunstrasen eine intensive Eröffnungseinheit mit über 20 Kindern. Donnerstag dann das erste Hallentraining mit noch mehr Beteiligung! Die intensive Fitnesseinheit mit Co-Trainerin Nadine steckte dem einen oder anderen auch beim heutigen Hallenturnier des VfL Bad Schwartau noch in den Knochen.

Das Team spielte sich mit 12:0 Toren denkbar positiv durch die Gruppenphase und traf dann im Finale auf den TSV Kücknitz. Auch hier behielten die Inselkicker ihre weiße Weste bis zum Schlusspfiff.

Kücknitz tat nicht viel fürs Spiel und auch die JSG agierte sehr bedacht. Am Ende stand es nach 9min auf kleine Handballtore 0:0. Lenny Fickert traf einmal den Pfosten und Malik Lux schoß kurz vor Schluss aus 4m über das Tor.

Im folgenden 7m Schießen benötigte es 5 Schützen um eine Entscheidung herbeizuführen. Am Ende traf Orestis Stylos zum viel umjubelten 3:2.

16.12.19 - Früh um bereits sieben Uhr ging es für die EI von der Insel zum 14. Wintercup des SC Buntekuh. Es war - wie erwartet -  ein tolles Turnier leistete man doch schon in den letzten Jahren stets gern der Einladung folge. Alles andere als schläfrig ging es aber gleich in der Vorrunde zur Sache, an der mit vier Siegen in ebenso vielen Spielen bei 6:0 Toren nichts auszusetzen war. Und das obwohl der Vorjahres Turniersieger und letztjährige Finalgegner vom HSV Barmbek-Uhlenhorst mit in der Vorrundengruppe war. In einem kampfbetonten Spiel ließen die Inselkicker kaum Chancen des Gegners zu und nutzten eine ihrer Möglichkeiten um verdient mit 1:0 zu gewinnen. Im Halbfinale ging die JSG gegen den SV Eichede souverän mit 2:0 in Führung doch nachdem einige Positionen und Spieler gewechselt wurden ging jedoch die spielerische Überlegenheit verloren und es wurde durch das späte 2:1 Anschlusstor durch Eichede noch einmal etwas spannend. Im Finale traf man dann wieder auf HSV Barmbek-Uhlenhorst. Ein packendes Spiel mit Großchancen auf beiden Seiten, die durch die starken Torhüter reihenweise vereitelt wurden. Vor dem Abpfiff stand Diego Wulf nur noch das Aluminium im Weg als er aus der Distanz abzog. Kurz davor hielt Torhüter Bo Unger sein Team mit einer Doppelparade im Spiel, bei der erst einen scharfen Distanzschuss ins Eck rausgefischt und den Nachschuss aus dem Winkel angelte. Im anschließenden Neunmeter-Schießen hielt er auch gleich den ersten Versuch der Hamburger fest, Danach verwandelte Malte Hopp zum 1:0 und als der zweite HSV Spieler verschoss konnte Luis Filippig als zweiter von drei Schützen die Entscheidung zum Turniersieg nutzen. "Nach der errungenen Herbstmeisterschaft in der Kreisliga gewann das Team nun auch in der Halle alle ihre Spiele, so kann es nächstes Jahr weitergehen", so die Trainer Nadine & Fabian Unger. Am kommenden 21.12. beendet die E Jugend das Fußballjahr mit ihrer Weihnachtsfeier in der Großsporthalle.



04.12.19 - TSV Neustadt – E I 4:6 (2:4): Fürs Gipfeltreffen am Gogenkrog beim Tabellenzweiten schoss sich der Spitzenreiter mit einem 11:0-Sieg im JSG-Derby bei der E III am Freitagabend warm. Torschützen lagen der FT-Sportredaktion nicht vor. Am 1. Advent ging es zum Spitzenspiel. Die Partie machte seinem Namen alle Ehre. Beide Teams gingen ungeschlagen ins Spiel. Der Spitzenreiter von der Insel musste ohne Stammkeeper Bo Unger auskommen und fing sich gleich in der fünften Spielminute durch einen Sonntagsschuss das 0:1. Orestis Stylos vertrat den Torhüter bei den Gästen. Ein paar Zentimeter Körperlänge fehlten dem Vertreter, der seine Sache ansonsten super machte. Postwendend gelang Luis Filippig der Ausgleich. Erneut gelang den Gastgebern durch einen harmlosen Schuss die Führung zum 1:2. Durch Raureif auf dem Platz wurden die Schüsse teilweise unberechenbar. Ein ähnliches Ei von Lenny Fickert landete zum 2:2 im TSV-Kasten. Die JSG war nun am Drücker und erneut  Luis Filippig gelang ein Tor zum 3:2. Zweimal den Rückstand aufgeholt und das Spiel gedreht. Das zeigte Wirkung beim TSV. JSG-Kapitän Malte Hopp erhöhte nach einem Doppelpass mit Diego Wulf auf 4:2. Nach der Pause markierte Luis Filippig nach brillanter Vorarbeit von Tawab Torah das 5:2. In Halbzeit zwei verschärften die Gastgeber ihre raue Gangart noch einmal. Freistöße wurden kaum noch gepfiffen. Einen der wenigen Standards nutzte Emil Heinrich zum 6:2 (32.). Eigentlich war das Spiel gelaufen, jedoch warf der TSV noch einmal alles nach vorne. Die JSG ließ sich von der Hektik anstecken und beschränkte sich aufs Kämpfen und Rauschlagen der Bälle. So konnten die Hausherren noch einmal auf 6:4 verkürzen. Ein Schuss der Neustädter knallte gegen die Latte des Gästetores. Es war ein toller Fight beider Mannschaften. Durch unsere vielen ungenutzten Torchancen haben wir Neustadt im Spiel gehalten“, bilanzierte JSG-Coach Fabian Unger.

27.11.19 - E I - BCG Altenkrempe 8:0 (4:0): Es dauerte nur fünf Minuten bis die drückend überlegenden Hausherren das 1:0 durch Malik Lux markierten. Vorausgegangen war ein schöner Doppelpass mit Tawab Torah, der im Zentrum immer wieder schöne spielerische Akzente setzte. Bei 90% Ballbesitz und offensiv komplett passivem Gegner fehlte deutlich die Spannung und der letzte Zug zum Tor. Trotzdem erhöhte Malik Lux (13.), gefolgt von einem Doppelpack von Emil Heinrich zum 4:0 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte lief das Spiel genauso weiter. Lenny Fickert gelang kurz nach dem Anstoß per Doppelpack das 6:0. In der Schlussphase erzielte Diego Wulf per Abstauber des Schusses von Tawab Torah das 7:0, bevor sich Torah selbst mit dem 8:0 für seinen starken spielerischen Auftritt belohnte. Ein starker Torwart aus Altenkrempe und einige Alutreffer hielten das Ergebnis am Ende in Grenzen.Am Freitag geht es weiter gegen die eigene EIII und am Samstag dann (vermutlich) als Tabellenführer zum Spitzenspiel der beiden ungeschlagenen Kreisligateams nach Neustadt.

20.11.19 - NTSV Strand 08 - E I 0:13 (0:4): Etwas spät dran war Fehmarn angereist. Nach kurzem, intensiven Aufwärmen legten die Inselkicker allerdings los wie die Feuerwehr und trafen bis zur zehnten Minute schon zum 0:4. Bis zur Halbzeit gab es dann noch einmal genauso viele Alutreffer, Strand verteidigte besser und Unzufriedenheit machte sich beim Gast breit. Es wurden nur die Fehler der anderen kritisiert und das eigene Spiel vergessen. Die schlechteste Viertelstunde dieser Saison machte eine klare Pausenansprache nötig. Diese zeigte Wirkung. In kurzen Abständen wurde gewechselt und jeder konnte einmal mit den Trainern das Spiel von der Seitenlinie analysieren. Das Team knüpfte an die starken Beginn an und erhöhte kontinuierlich. Die Tore fielen durch Malik Lux (3), Lenny Fickert (2), Emil Heinrich (2), Orestis Stylos (2), Luis Filippig (2), Diego Wulf und Malte Hopp. Lediglich Torwart Bo Unger konnte keinen Treffer beisteuern und hatte nur eine Hand voll Abschlüsse aus der Distanz zu entschärfen.

13.11.19 - E I - FC Scharbeutz 14:0 (4:0): Am Freitagabend legte Fehmarn im Meisterrennen vor und behielt auch im dritten Saisonspiel die weiße Weste.

Auf einigen Positionen wurde gewechselt und nicht auf den Komfortpositionen gestartet, Scharbeutz hielt gut dagegen und war individuell eigentlich gut aufgestellt. Nichts desto trotz hatten die Torhüter Orestis Stylos und Diego Wulf wenig zu tun, spielten jedoch aufmerksam mit. Nach einem spielerisch mäßigen Auftritt gegen Oldenburg lief der Ball wieder besser auch wenn es manchmal zu kompliziert wurde. Tore: Malik Lux (5), Tawab Torah (3), Diego Wulf (2), Luis Fillipig (2), Mathis Rahlff und Leon Göben.

06.11.19 - Oldenburger SV - E I 0:4 (0:1): Bei Dauerregen und sieben Grad war kein Gutelaunefußball angesagt. Der Gegner stand tief und baute sein Spiel immer über Rückpässe zum Torwart mit langen Abschlägen auf.  Nichts desto trotz gelang der JSG Fehmarn ein Blitzstart. Emil Heinrich traf aus kurzer Distanz nach Zuspiel von Malte Hopp in die Tiefe (1.).Nach dem frühen Treffer und mit dem 10:0 Qualisieg im Hinterkopf agierte das Team dann pomadig. Bei totaler Spielkontrolle fehlte das Tempo und das nasse Spielgerät wurde schlecht kontrolliert und Großchancen für weitere Tore liegen gelassen. In der zweiten Hälfte wurde es etwas zielstrebiger, allerdings benötigte es einen Abpraller nach Eckball für das 0:2 durch Malik Lux (34.).Dann zirkelte Luis Fillipig eine Ecke hoch auf den langen Pfosten, wo Jette Struck locker zum 0:3 einnicken konnte (39.). Den Schlusspunkt setzte Leon Göben (40.). Nun wollten alle noch ihr Tor machen, Fehmarn verlor die Linie und Torwart Bo Unger hielt bei zwei Kontern mit glänzenden Paraden die Null.

30.10.19 - E I - SG SAHBO 10:0 (6:0): Das Inselteam dominierte bei schwierigen Windverhältnissen das erste Spiel in der Kreisliga und übernahm mit diesem Kantersieg zugleich die Tabellenführung, Spiel. Tore: Orestis Stylos (4), Lenny Fickert (2), Diego Wulf (2), Emil Heinrich und Luis Filippig.

03.10.19 - Ein Tolles Turnier trug der SC Buntekuh am 3.10. in Lübeck aus.

Vielen Dank nochmal an Jan Fuhrmann für seine Einladung.

Ihr habt immer wieder tolle Turniere bei Buntekuh am Start!

Alle Kinder bekamen viel Spielzeit und wurden bis zum Finale reichlich eingesetzt.

Hier lief die Zeit allerdings wie im Flug und die 12 Minuten waren so schnell vorbei, dass es nur zu einem fatalen Wechsel kam.

Im Finale setzten die Spieler ihr tolles Turnier fort. Zwei disziplinierte Mannschaften standen sich mit Grün Weiss Eimsbüttel und der JSG Fehmarn gegenüber.

Es wurden wenig Fehler gemacht und die Teams neutralisierten sich weitesgehend.

Wobei Eimsbüttel früh eine gefährliche, scharfe Hereingabe über die rechte Außenbahn brachte, die keinen Abnehmer in der Mitte fand.

Danach stand die Inselabwehr bombensicher und ließ nichts mehr zu. Auf der Gegenseite gelangen 2-3 Balleroberungen im gegnerischen Aufbauspiel.

Nach einer davon war Emil alleine vor dem gegnerischen Torwart aufgetaucht. Beim Versuch diesen zu umspielen bekam er den Ball jedoch nicht mehr aufs Tor.

Darüber hinaus flogen noch ein paar Distanzschüsse und Freistöße aus großer Distanz am Tor der Grün Weißen vorbei.

Am Ende entschied Trainer Fabian Unger das Spiel mit einem blinden Wechsel in der Schlußminute.

In einer laufenden Abwehraktion wechselte er ohne Not den Rechtsverteidiger aus.

Der neue Mann ging links auf den Platz und Eimsbüttel hatte freie Bahn, die scharfe Hereingabe fand ihren Abnehmer in der Mitte, der aus 3 Metern einschob.

Die JSG wollte nochmal alles nach vorne werfen, doch es war Sekunden später Schluß.

Die Enttäuschung dauerte jedoch nur kurz an, da es zur Wiedergutmachung für alle Burger auf dem langen Heimweg gab.

02.10.19 - SG Wagrien/Heiligenhafen - E I 0:17 (0:6): Unter klaren Vorzeichen stand das Spiel zwischen dem Ersten und dem Letzten der Qualistaffel. Die Gäste setzten die Vorgaben von Trainer Fabian Unger stark um und kamen zu Treffern von allen eingsetzten Spielern (!): Emil Heinrich, Lenny Fickert, Malte Hopp, Diego Wulf, Malik Lux, Johann Bekker, Jayden Claus, Luis Fillippig,

Bo Unger, Orestis Stylos. Nach der Herbstpause geht es nun in der Kreisliga weiter. Einige Spieler werden regelmäßig die zu Oktober neu gemeldete  D II auffüllen um entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit gefordert zu werden.

25.09.19 - BSG Eutin - E I 1:9 (0:2): Die Gäste taten sich zunächst schwer auf dem kleinen Platz und lagen zur Halbzeit nur knapp vorne. Nach dem Wechsel kombinierten die Jungs vom Sund nicht mehr bis vor das Tor sondern suchten den Abschluss etwas früher, Tore: Malik Lux (2), Bo Unger (2), Diego Wulf (2), Malte Hopp, Towab Torah und Eicke Bruhn.

18.09.19 - E I - Oldenburger SV 10:0 (1.0): Das Inselteam dominierte bei schwierigen Windverhältnissen das gesamte Spiel. Jedoch wurden Chance reihenweise ausgelassen ehe Malik Lux nach Vorarbeit des starken Emil Heinrich das 1:0 zum Halbzeitstand gelang. Mit Gegenwind kam der OSV in Hälfte zwei kaum noch aus der eigenen Hälfte und wurde eingeschnürt. Zwei starke Konter der Gäste entschärfte Bo Unger im eins-eins. JSG/SVG im Torrausch: Emil Heinrich (3), Eicke Bruhn (2), Lenny Fickert (2), Johann Bekker und nochmals Malik Lux machten es zweistellig. 

12.09.19 - TSV Neustadt II - E I 1:21 (0:9): Auf einem winzigen abgesteckten Platz nutzte die JSG aber super die ganze Breite und kombinierte sehenswert auf dem nassen Rasen.Die größte Schwäche der Vorsaison waren Naturrasenplätze, auf denen daher die ganze Vorbereitung stattfand. Dies zahlte sich aus, wobei

die JSG kaum Gegenwehr zu spüren bekam. Das junge Jahrgangsteam aus Neustadt war in allen Belangen und auf allen Positionen unterlegen. Dessen bewusst spielten bei den Inselkickern die beiden besten Torjäger der letzten Saison je eine Halbzeit im Tor und die langsam gefundenen Lieblingspositionen wurden munter durchgetauscht.Es dauerte dann doch  etwas über fünf Minuten, bis sich die 90% Ballbesitz ins erste Tor niederschlugen, da Neustadt ganz tief im eigenen Sechzehner immer wieder ein Körperteil vor den Ball brachte.

Aufgrund der zu erwartenden drückenden Überlegenheit in dieser Saison haben die Jungs allerdings ein paar Spielzüge auf den Weg bekommen, die immer wieder fruchteten.Bis zur Halbzeit stand es so 0:9. Tore: Bo Unger - verletzt raus nach 15 Minuten - mit drei Treffern, Diego Wulf 2), Malik Lux (2), Johann Bekker (2). In Halbzeit zwei versuchte Neustadt es mit einer härteren Gangart, blieb aber auch damit machtlos. Ein klares Foul am letzten Mann Malik Lux blieb ungeahndet, sodass Neustadt zum Ehrentreffer kam.

Alle weitern Spieler konnten an diesem Spieltag ebenfalls noch treffen. Tore in Halbzeit zwei: Luis Filippig (3), Malik Lux (2), Lenny Fickert (3), Emil Heinrich, Johann Bekker, Malte Hopp, Tawab Torah.

"Der Sinn dieser Qualirunde ist in Frage zu stellen, besser wären vielleicht zwei Qualistaffeln, in denen sich die Trainer im Vorweg für leicht oder schwer melden. Am Freitag geht es zum Glück gegen Schönberg zum Freundschaftsspiel auf Augenhöhe, Solche zusätzlichen Spiele werden diese Saison nötig sein um für Spannung zu sorgen" so Trainer Fabian Unger.