18.09.19 - D-Junioren - JSG OH II 18:0 ((11:0): Nach der unglücklichen Niederlage vom vergangenen Wochenende hieß es für die JSG unbedingt drei Punkte auf der Insel zu halten.  Vor dem Spiel musste Daniel Ackermann die Mannschaft auf eine 7 ner  Taktik umzustellen da die Gäste aus Riepsdorf  nur eine 7ner Mannschaft gemeldet haben.  Die Marschroute frühes stören wurde hervorragend umgesetzt und so führte man nach exakt drei Minuten schon 5:0. Da man dem Gegner körperlich sowie spielerisch haushoch überlegen war. ließ man nun den Gegner erst einmal kommen.  Um dann nach der Balleroberung  den Ball und Gegner laufen zu lassen. Auch diese taktische Aufgabe löste die Mannschaft in einer sehr guten Manier. Nach 15 Minuten wurde dann im Block ausgewechselt so das jeder Spieler zu seinem Einsatz kam.  In Halbzeit zwei wurde dann nochmal eine neue Marschroute von Trainer Ackermann ausgeben. wobei die Spieler die meist Abwehraufgaben hatten mit nach vorne durften und die Stürmer mal sich in der Abwehr bewährten. Der Endstand von zeigt das dies auch voll geglückt ist.  Zu erwähnen ist auch das überaus faire Verhalten der Gäste die trotz der hohen Niederlage den Spaß am mitspielen nicht verloren hat. Bene Hiss (5),Fabian Ackermann (4), Jakob Barnasch (3), Jonn Störtenbecker (2), Joost Höpner (2), Jeremy Kuhl und Max Lafrentz.

18.09.19 - BCG Altenkrempe - D-Junioren 0:7 ((0:5): Die Sundkicker waren sehr wach im Pokalspiel und spielten einen überzeugenden Fußball. Sie störten sehr früh, spielten über die Flügel und schossen wenn sich die Möglichkeit ergab aus der zweiten Reihe. Somit ging Blau-Schwarz mit einer verdienten Führung in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild nurdie Torchancen wurden nicht mehr so gut genutzt . Tore: Fabian Ackermann (2), Erik Vollmer (2), Joost Höpner, Jonn Störtenbecker und Jeremy Kuhl.

12.09.19 - SG Wagrien - D-Junioren 1:0 (1:0): Sehr unglücklich startete Fehmarn in die Qualifikation für die Kreisliga, denn der junge Schiedsrichter übersah ein Abseitstor und verwigerte einen klaren Elfmeter.Die Kids von der Insel war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, denn der Gastgeber war nur auf Konter aus. In der 20 Minute wurde ein langer Pass in die Spitze gespielt, der Spieler von der SG Wagrien stand einen Meter im Abseits, und Rasmus Brandt konnte das Tor nicht mehr verhindern. Der Gastgeber stellt sich jetzt mit Mann und Maus in die Abwehr und versucht weiter sein Heil in langen Bällen. Dann wurde Fabian Ackermann klar im Strafraum gefoult, aber der Schiedsrichter legte den Ball außerhalb des Strafraums (45.). Der fällige Freistoß konnte nicht verwandelt werden. Die Jungs der JSG erspielten sich über die ganze Spieldistanz mehrere Tormöglichkeiten, aber der Torwart, die Latte oder der Pfosten waren an dem Tag im Weg. "Am Ende hätte man einen Sieg verdient gehabt, aber so ist Fußball" so der Trainer Daniel Ackermann. Der sich über das Verhalten der Gastgeber (Betreuer) während des Spieles ärgerte und am Ende nach dem sportlichen Gruß den Handschlag verweigerte.

D-Junioren richteten hochkarätiges Vorbereitungsturnier aus / Kiel-Nachwuchs auf Platz zwei

Junior-Sund-Cup geht nach Sasel

22.08.19 - Großenbrode – Am Sonnabend wurde der 1. Junior-Sund-Cup in Großenbrode ausgetragen. Die D-Junioren der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode konnten als Gastgeber ein hochkarätiges Teilnehmerfeld begrüßen. So waren der Nachwuchs von Holstein Kiel, VfB Lübeck, SC Weiche Flensburg 08 und der TSV Sasel zu diesem Vorbereitungsturnier an den Sund gereist.

Gespielt wurde 2x15 Minuten auf einem 9er-Feld im Modus jeder gegen jeden. Bei wechselhaftem Wetter setzte sich am Ende der TSV Sasel ungeschlagen durch. Der TSV erzielte ein Torverhältnis von 17:2 und kam mit zwölf Punkten auf die Maximalausbeute. Auf Platz zwei folgte Holstein Kiel (13:4/9). Mit einer 1:5-Niederlage gegen Sasel zog der Störche-Nachwuchs den Kürzeren. Platz drei belegte der SC Weiche Flensburg 08 (9:12/4) vor dem VfB Lübeck (4:16/3). Die gastgebende SG (4:10/1) war mit Platz fünf ein guter Gastgeber. Den Weiche-Kickern rang die SG ein 2:2 ab.

„Das Niveau war sehr ausgeglichen, und es fielen insgesamt 90 Tore“, teilten die Veranstalter in einer E-Mail an die FT-Sportredaktion mit. Die SG habe sehr gut mithalten und viel Erfahrung sammeln können. Jede Mannschaft erhielt einen hochwertigen Spielball. Der TSV erhielt zusätzlich einen großen Pokal.