20.11.19 - JSG OH - D I 3:9 (1:6):  Vor Spielbeginn hatte der Gastgeber noch zwei Überraschungen parat. Man spielte anders als angekündigt auf Rasen statt Kunstrasen und das bei starkem Regen. Und Lensahn wollte statt einer 7 er Mannschaft nun doch eine 9 er Mannschaft auf das Feld schicken. Die Augen von Coach Daniel Ackermann und Frank Eichhorn wurden immer größer.  Gut dass Fehmarn doch alle Spieler mit zum Spiel mit genommen hatte. Die Gäste begannen stark umso überraschender war die Führung für Lensahn bei ihrem ersten Schuss aufs Tor. Dies tat dem Spiel der Knust Kicker aber überhaupt keinen Abbruch. Tim Eichhorn glich mit Hilfe des gegnerischen Torwarts aus. Bennedikt Hiss, Joost Höpner und Jonn Störtenbecker erhöhten  dann auf 1:4 ehe Höpner und Eichhorn mit ihren jeweils zweiten Treffer zum verdienten 1:6 Halbzeitstand einnetzten. Nach dem Wechsel traf Bennedikt Hiss erhöhte schnell zum 1:7. Das  Spiel war entschieden - Lensahn versuchte durch Fouls das Spielfluss zu unterbinden. Als Jonn Störtenbecker und Tim Eichhorn übelst gefoult wurden sah sich Frank Eichhorn gezwungen eine verbale Note Richtung Schiedsrichter und gegnerischen Trainer loszuwerden. Darauf holte Trainer Christian Suhr den Spieler der nicht nur durch Fouls sondern auch Tätlichkeiten auffiel vom Platz. Danach beruhigte sich die aufgeheizte Stimmung. Und Fabian Ackermann und Bennedikt Hiss erzielten die Treffer - bei Gegentoren von Tim Pisarski und Max Soltau (2) zum Endstand. 

13.11.19 -  D I - SG Schöwalde/Hansühn 11:0 (6:0): Nach zwei Niederlagen in Folge appellierte Coach Daniel Ackermann in einer emotionalen Ansprache an  die Jungs sich ihrer Stärken zu besinnen. Mit Anpfiff schien es zu fruchten - den ersten Angriff nach nicht Mal  einer Minute schloss Tim Eichhorn mit dem 1:0 ab. Fehmarn  ließ Ball und Gegner laufen und eroberte immer wieder die zweiten Bälle. Das 2:0 durch Joost Höpner und 3:0 durch Fabian Ackermann fielen im Minutentakt. Auch die Positionswechsel klappten perfekt, Schönwalde kam kaum aus der eigenen Hälfte. Jonn Störtenbecker und wiederum Joost Höpner erhöhten auf 5:0 ehe Tim Eichhorn zum 6:0 Halbzeitstand einnetzte. Der zweite Durchgang  ging genau so weiter. Max Lafrentz belohnte seine gute Leistung als Sechser mit einem Distanzschuss ins obere Dreieck zum 7:0. Joost Höpner erzielte mit seinem dritten Treffer das 8:0. In der 49. Minute kam die Szene des Spiels. Fehmarns Nummer eins Rasmus Brandt verhinderte mit einer spektakulären Parade den Ehrentreffer der Gäste. Er entschärfte einen Kopfball aus kürzester Distanz mit Können und Mut dorthin zu gehen - ein Teufelskerl. Julius Marquardt. Fabian Ackermann mit einem Doppelschlag markierten dann den Endstand.

06.11.19 - D I - TSV Pansdorf 0:2 (0:1): Zum dritten Heimspiel in Folge war am vergangenen Wochenende die TSV Pansdorf zu Gast. Fehmarn hatte sich nach der letzten deutlichen Niederlage gegen Eutin viel vorgenommen. Vielleicht war es auch der Druck den die Jungs sich selbst auferlegt hatten, Pansdorf dominierte von Anfang an das Spiel. Nur durch wenige Einzelaktionen kam etwas Spieltrieb auf ohne jedoch sich richtige Chancen zu verschaffen.  So kam Pansdorf  (abseitsverdächtig) zu der 0:1 Führung. Das Spiel plätscherte genau wie der Regen bis zum Seitenwechsel dahin. Beim Pausentee versuchten die Coachs  Daniel Ackermann und Frank Eichhorn die Mannschaft nochmal zu motivieren und zeigten die Defizite auf . Auch Positionsverschiebungen wurdendurchgeführt. Jedoch kamen die Küstenjungs nicht in Tritt und den zahlreichen Zuschauern bot sich kein anderes Bild.  Kurz vor Schluss erhöhte Pansdorf noch zum 0:2. Am kommenden Samstag empfängt die JSG Fehmarn Großenbrode um 11.30 Uhr  Hansühn/Schönwalde. Dort muss der Schalter wieder umgelegt werden wenn man noch ein Wort um die Meisterschaft mitreden möchte.

30.10.19 - D I - Eutin 08 U13 1:7 (1:4): Da man vor zwei Wochen unglücklich gegen den gleichen Gegner im Pokal ausschied wollten die Schützlinge von Daniel Ackermann eine Revanche. Am Anfang sah es auch danach aus bis der Gastgeber durch einen Konter ins Hintertreffen geriet. Benedikt Hiss glich jedoch postwendend aus.zum 1:1  aus. Wer jetzt dachte dass es so wird wie im Pokalspiel komme sah sich enttäuscht. Eutin drückte unentwegt und kam durch individuelle Fehler zum 1:4.  Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer kein anderes Bild. 08 dominierte das Geschehen und siegte verdient. "Nun heißt es Mund abputzten und in der kommenden Woche das Spiel aufarbeiten, damit am Samstag gegen Pansdorf die Punkte auf der Insel bleiben" so das Trainerteam der Insulaner.

Im Spiel der D I gegen die SG Wagrien zieht Jonn Störtenbecker (r.) ab. Zum Auftakt der Kreisliga gab es einen 2:1 - Heimsieg für SG JSG/SVG. Foto: A. Höppner/FT
Im Spiel der D I gegen die SG Wagrien zieht Jonn Störtenbecker (r.) ab. Zum Auftakt der Kreisliga gab es einen 2:1 - Heimsieg für SG JSG/SVG. Foto: A. Höppner/FT

23.10.19 - D I - SG Wagrien 2:1 (1:1):  Zum Start in die   Kreisliga war ein Mitfavorit um die Meisterschaft auf Fehmarn zu Gast. Bedingt durch die Herbstferien standen Coach Daniel Ackermann nur neun Spieler zu Verfügung. Sowurde aus der E Jugend noch Diego Wulf aktiviert um wenigstens einen Ergänzungsspieler zu haben und dieser junge Mann sollte noch eine entscheidende Rolle spielen.

Das Spiel begann sehr verheißungsvoll für JSG/SVG. Sie drängten Wagrien immer mehr in die eigene Hälfte, eroberten sich immer wieder die verlorenen Bälle zurück und erspielte sich Chancen um Chancen.  Nur der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Wagrien konnte spielerisch sich keine Chancen erspielen. Nur weite Abschläge waren das Mittel von Wagrien.Dann hatten die  Gäste einen Eckball. Dieser wurde von Rasmus Brandt spektakulär fast an der Strafraumgrenze abgefangen. Er warf den Ball sofort auf Tim Eichhorn ab. Dieser sah Fabian Ackermann auf der linken Seite starten passte in seinen Lauf. Ackermann spielte dann seine Schnelligkeit aus und flankte von der Grundlinie flach in die Mitte wo Julius Marquardt den Ball zur umjubelten Führung unter die Latte setzte (24.). Ein Spielzug wie aus dem Lehrbuch. Und total verdient. Immer wieder scheiterte man an dem hervorragenden Torhüter der Gäste. Aber wie aus dem nichts kam Wagrien eine Minute vor der Halbzeit zum Ausgleich. Es kam dann Diego Wulf in die Mannschaft. Nach Wiederanpfiff machte die JSG genau so weiter wie in Durchgang eins. Immer wieder war ein Bein,  Pfosten oder der gute Torwart der Führung im Weg. Des Weiteren kamen immer wieder störende Zurufe der mitgereisten Eltern und der Trainer  der Gäste ins Spiel. Jede Entscheidung des gut pfeifenden Jugend Schiedsrichter Joona Maxe wurde lautstark diskutiert. Als dann Diego Wulf zum 2:1 einschieben konnte wurde auf Seiten der Gäste die unfaire Schiene gefahren (58.). Grobe Fouls ließen auf Böses ahnen. Irgendwie kam Wagrien nicht damit klar das die JSG ihnen in allen Belangen überlegen war. Nach dem Schlusspfiff spielten sich unrühmliche Szenen auf dem Platz ab. Statt der Mannschaft zu einem verdienten Sieg zu gratulieren verweigerte man den Sportgruß und der gegnerische Trainer holte einfach seine Mannschaft vom Platz. Es ist doch nur ein Jugendspiel aber manche Erwachsene meinen wirklich es geht um die deutsche Meisterschaft und sind kein gutes Vorbild für ihre Schützlinge. Fehmarns Jungs ließen sich nicht davon die Laune verderben und feierten ihren Sieg. 

09.10.19 - D1 - Eutin 08  2:3 (2:2)::

Pokalkrimi in Burg

Im Pokalspiel des Kreises auf der einen Seite die JSG die gerade die Qualifikation für die Kreisliga geschafft hat auf der anderen Seite Eutin die ihre Quali für die Verbandsliga verpasst hat. Es waren Anzeichen für ein interessantes Spiel und so kam es auch. Die ersten Minuten gingen klar an den Gast aus der Kreisstadt. Eutin führte bereits nach zwölf Minuten durch Fehler der Abwehr der Knustkicker mit 0:2. Die Jungs von Daniel Ackermann schüttelten sich kurz und fingen an die Vorgaben ihres Coachs umzusetzen. Frühes pressen und spielerisch den Ball laufen zu lassen.  Die Antwort kam prompt. Nach einem genialen Pass von Jonn Störtenbecker war Fabian Ackermann alleine vor dem Torwart und schob zum 1:2 ein. Nun liefen die Angriffe der JSG über die Außen im Minutentakt. Nach einer überragenden Aktion von Tim Eichhorn über die linke Außenbahn drückte Joost Höpner zum umjubelten 2:2 Ausgleich ein. Es spielte nur noch der Gastgeber und Eutin kam immer wieder in Bedrängnis. Tim Eichhorn und Jeremy Kuhl trafen jeweils noch den Pfosten. Der Halbzeitpfiff von dem guten Schiedsrichter Reiner Sieg erlöste Eutin aus der Drangphase der JSG. Nach dem Pausentee waren die Zutaten mit einsetzenden Regen und Flutlicht für einen total spannenden Pokalfight nun komplett.  Beide Mannschaften spielten mit offen Visier auf Sieg. Sogar die Aluminium Treffer waren ausgeglichen da die Eutiner die Latte und Pfosten trafen.  Und beide Torhüter wuchsen über sich hinaus. Dann netzten die Rosenstädter mit einem Distanzschuss zum 2:3 ein. Danach gingen die Inselkicker auf alles oder nichts. Man erspielte sich Chancen und scheiterte an dem guten Torwart. Durch das Aufmachen ergaben sich immer wieder gefährliche Konterchancen  für 08. Hier war dann Nummer eins Rasmus Brandt zur Stelle und hielt seine Mannschaft im Spiel welche zuletzt nicht mehr belohnt werden sollte. Es war ein tolles und vor allem sehr faires Spiel welches alle Zuschauer die trotz des starken Regens ausgeharrt hatten mit großem Applaus bedachten. Für die Mannschaft von der JSG geht es jetzt erst einmal in die Ferien und dann heißt es in der Kreisliga anzugreifen. 

02.10.19 - D-Junioren - SV Neukirchen 10:2 (3:0):  Es kam es zu einem echten Endspiel um die Qualifikation für die Kreisliga. Die JSG und der SV Neukirchen lagen punktgleich in Lauerstellung um den letzten Platz in die Kreisliga. Trainer Daniel Ackermann schwor die Mannschaft vor Beginn ein und gab die Devise offensiv zu pressen aus. Welches die Jungs auch beeindruckend machten. So war schon nach drei Minuten  Joost Höpner zur Stelle und markierte den 1:0 Führungstreffer. Neukirchen  die etwas überrascht waren über das frühe Angriffsspiel der Inselmannschaft hielt dagegen. Erst kurz vor der Halbzeit konnte sich die Fehmarn wieder befreien und erhöhten durch Jonn Störtenbecker und abermals Joost Höpner  auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein munteres Spiel da Neukirchen merkte das heute nichts von der Insel zu holen ist. Daniel Ackermann ließ innerhalb der Mannschaft rotieren und versuchte damit Erkenntnisse für die nächsten Aufgaben zu sammeln. Jonn Störtenbecker 2, Joost Höpner, Max Lafrentz, Bennedikt Hiß, Fabian Ackermann, Julius Marquardt erzielten die Treffer zum Endstand von 10:2. Damit qualifiziert sich die D1 der JSG Fehmarn-Großenbrode mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 37:3  in 4 Spielen für Kreisliga. Bevor es in die Herbstferien geht spielen die Inselkicker am Mittwoch um 18 Uhr in Burg im Achtelfinale des Kreispokales gegen Eutin 08.

25.09.19 - JFG Ostsee II - D-Junioren 0:9 (0:5): Die JFG stellte eine 7 ner Mannschaft wie schon der Gegner der letzten Woche. Interimscoach Frank Eichhorn bot wieder zwei Blöcke auf damit jeder Spieler auf seine Zeit kam. Der Anfang des Spiels lief sehr zäh ab. Der Gast ließ Ball und Gegner sehr gut laufen scheiterte jedoch an dem hervorragenden Torwart oder an Pfosten und Latte. Der Bann wurde dann durch Max Lafrentz mit  dem 0:1 gebrochen (8.). Fabian Ackermann und Jonn Störtebecker erhöhten auf 0:3. Es entwickelte sich ein munteres Spiel da auch die JFG Ostsee  sich Chancen erspielte und Keeper Rasmus Brandt in höchster Not mit viel Ruhe den Anschlusstreffer verhinderte. Der zweite Block erhöhte bis zur Halbzeit durch Julius Marquardt und Benedikt Hiss auf 0:5. Nach dem Pausentee kam Dahme noch einmal auf ehe wieder nach acht Minuten Tim Eichhorn mit einem fulminanten Schuss das Tornetz testete und das 0:6 markierte. Fabian Ackermann erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 0:7. Joost Höpner krönte seine gute Leistung mit einem Doppelschlag  zum Endstand von 0:9. Am kommenden Wochenende steht nun gegen Neukirchen das letzte Qualifikationsspiel zur Kreisliga an. Anstoß in Burg ist um 11.30 Uhr.

18.09.19 - D-Junioren - JSG OH II 18:0 ((11:0): Nach der unglücklichen Niederlage vom vergangenen Wochenende hieß es für die JSG unbedingt drei Punkte auf der Insel zu halten.  Vor dem Spiel musste Daniel Ackermann die Mannschaft auf eine 7 ner  Taktik umzustellen da die Gäste aus Riepsdorf  nur eine 7ner Mannschaft gemeldet haben.  Die Marschroute frühes stören wurde hervorragend umgesetzt und so führte man nach exakt drei Minuten schon 5:0. Da man dem Gegner körperlich sowie spielerisch haushoch überlegen war. ließ man nun den Gegner erst einmal kommen.  Um dann nach der Balleroberung  den Ball und Gegner laufen zu lassen. Auch diese taktische Aufgabe löste die Mannschaft in einer sehr guten Manier. Nach 15 Minuten wurde dann im Block ausgewechselt so das jeder Spieler zu seinem Einsatz kam.  In Halbzeit zwei wurde dann nochmal eine neue Marschroute von Trainer Ackermann ausgeben. wobei die Spieler die meist Abwehraufgaben hatten mit nach vorne durften und die Stürmer mal sich in der Abwehr bewährten. Der Endstand von zeigt das dies auch voll geglückt ist.  Zu erwähnen ist auch das überaus faire Verhalten der Gäste die trotz der hohen Niederlage den Spaß am mitspielen nicht verloren hat. Bene Hiss (5),Fabian Ackermann (4), Jakob Barnasch (3), Jonn Störtenbecker (2), Joost Höpner (2), Jeremy Kuhl und Max Lafrentz.

18.09.19 - BCG Altenkrempe - D-Junioren 0:7 ((0:5): Die Sundkicker waren sehr wach im Pokalspiel und spielten einen überzeugenden Fußball. Sie störten sehr früh, spielten über die Flügel und schossen wenn sich die Möglichkeit ergab aus der zweiten Reihe. Somit ging Blau-Schwarz mit einer verdienten Führung in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild nurdie Torchancen wurden nicht mehr so gut genutzt . Tore: Fabian Ackermann (2), Erik Vollmer (2), Joost Höpner, Jonn Störtenbecker und Jeremy Kuhl.

12.09.19 - SG Wagrien - D-Junioren 1:0 (1:0): Sehr unglücklich startete Fehmarn in die Qualifikation für die Kreisliga, denn der junge Schiedsrichter übersah ein Abseitstor und verwigerte einen klaren Elfmeter.Die Kids von der Insel war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, denn der Gastgeber war nur auf Konter aus. In der 20 Minute wurde ein langer Pass in die Spitze gespielt, der Spieler von der SG Wagrien stand einen Meter im Abseits, und Rasmus Brandt konnte das Tor nicht mehr verhindern. Der Gastgeber stellt sich jetzt mit Mann und Maus in die Abwehr und versucht weiter sein Heil in langen Bällen. Dann wurde Fabian Ackermann klar im Strafraum gefoult, aber der Schiedsrichter legte den Ball außerhalb des Strafraums (45.). Der fällige Freistoß konnte nicht verwandelt werden. Die Jungs der JSG erspielten sich über die ganze Spieldistanz mehrere Tormöglichkeiten, aber der Torwart, die Latte oder der Pfosten waren an dem Tag im Weg. "Am Ende hätte man einen Sieg verdient gehabt, aber so ist Fußball" so der Trainer Daniel Ackermann. Der sich über das Verhalten der Gastgeber (Betreuer) während des Spieles ärgerte und am Ende nach dem sportlichen Gruß den Handschlag verweigerte.

D-Junioren richteten hochkarätiges Vorbereitungsturnier aus / Kiel-Nachwuchs auf Platz zwei

Junior-Sund-Cup geht nach Sasel

22.08.19 - Großenbrode – Am Sonnabend wurde der 1. Junior-Sund-Cup in Großenbrode ausgetragen. Die D-Junioren der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode konnten als Gastgeber ein hochkarätiges Teilnehmerfeld begrüßen. So waren der Nachwuchs von Holstein Kiel, VfB Lübeck, SC Weiche Flensburg 08 und der TSV Sasel zu diesem Vorbereitungsturnier an den Sund gereist.

Gespielt wurde 2x15 Minuten auf einem 9er-Feld im Modus jeder gegen jeden. Bei wechselhaftem Wetter setzte sich am Ende der TSV Sasel ungeschlagen durch. Der TSV erzielte ein Torverhältnis von 17:2 und kam mit zwölf Punkten auf die Maximalausbeute. Auf Platz zwei folgte Holstein Kiel (13:4/9). Mit einer 1:5-Niederlage gegen Sasel zog der Störche-Nachwuchs den Kürzeren. Platz drei belegte der SC Weiche Flensburg 08 (9:12/4) vor dem VfB Lübeck (4:16/3). Die gastgebende SG (4:10/1) war mit Platz fünf ein guter Gastgeber. Den Weiche-Kickern rang die SG ein 2:2 ab.

„Das Niveau war sehr ausgeglichen, und es fielen insgesamt 90 Tore“, teilten die Veranstalter in einer E-Mail an die FT-Sportredaktion mit. Die SG habe sehr gut mithalten und viel Erfahrung sammeln können. Jede Mannschaft erhielt einen hochwertigen Spielball. Der TSV erhielt zusätzlich einen großen Pokal.