29.09.20 - C-Junioren - TSV Neustadt 2:2 (0:0): Die Knustkicker hatten sich als Ziel gesetzt endlich zu punkten. Verletzungsbedingt stellten die beiden Coachs Sven Finke und Bjarne Struck die Mannschaft um. Dieses funktionierte und der Zug zum Tor der TSV war gut. Es lief viel über rechts wo Jesse Lafrenz immer wieder Ahmed Msalatti gut in Szene setzte. Der hatte gute Chancen die Kugel im Netz zu versenken - doch scheiterte Msalatti immer wieder am Torhüter der Gäste. Die Jungs aus Neustadt waren aber auch nicht ohne, hier konnte der JSG Rückhalt Joona Maxe sich auszeichnen. Nach der Pause hatten sich die Gäste mehr offensiv aufgestellt -  so entstanden hintenrum mehr Lücken. Hossien Rezai spielte das Leder geschickt in die Füße von Msalatti und der rannte mit der Kugel los, ließ alle hinter sich und versenkte das Ding im Tor (37.). Die Freude währte nicht so lang, Lukas Röhle traf zum 1:1 (43.). Der TSV roch Lunte - hier geht mehr. Luke Rakow drehte mit dem 1:2 die Partie (46.).. Nun erst recht Jungs hieß die Devise der Heimischen und es wurde ein richtig heißes Spiel. Auch abseits des Platzes - Schiedsrichter Philip Emmrich (OSV) ermahnte die Betreuer des TSV mehrfach. Dann wieder ein Angriff der JSG den die Gäste zur Ecke klärten.Joost Höpner trat an zum Eckball und schoß die Pille direkt auf den Torwart - der war so überrascht und ließ den Ball direkt ins Tor.  2:2 (56.) Danach platzte dem Refferre der Kragen und der Coach der TSV bekam Gelb da dieser sich immer noch nicht im Zaum halten konnte (63.).

Beste Spieler geschlossene Mannschaft

Maxe - Deringer, Lafrentz, Marquardt, Lafrenz, - Höpner, Struck, Jano, Rezai - Msalatti, Karapetyanken

Einwechselung Marius Stylos für Rico Deringer (30.)

Beste Spieler:  geschlossene Mannschaft

SR: Philip Emmerich (OSV) souverän

19.09.20 - BSG Kellersee - C-Junioren 1:0 (0:0): Die Knustkicker wollten an Erfolg vom Kreispokal anknüpfen und legten sehr gut los mit richtig guten Stellungsspiel und Drang zum Tor. Die JSG kam immer wieder über Rechts um Ahmed   Msalatti in Szene zu setzten - es gab nur ein Problem das Tor wurde nicht getroffen. Die beste Chance durch Msalatti alleine auf das Tor - die Entscheidung links, rechts, oben oder flach - neben das Tor. Die BSG hatte kaum Möglichkeiten vor das Gehäuse der Gäste zukommen, alles lief gut bis zur Pause für die Gäste. Allerdings hätten es gut und gerne auch vier Tore sein können. 

Die Gastgeber kamen recht gut aus der Kabine und liefen das Tor von Joona Maxe immer häufiger an. Der hielt aber sehr gut..Die Kräfte der Gäste schwanden langsam und durch einen Konter kam Kellersee zum 1:0 (57.). Jetzt hieß es für die Fehmarner Kräfte sammeln und alles nach vorn - sie bekamen das Leder nicht über die Linie.

Maxe - Schönfeld, Deringer, Rezai, Lafrenz - Höpner, Lafrentz, Struck, Besher -

Störtebecker, Karapetyan .

Eingewechselt::Jano, Marquardt

Gute, geschlossene Leistung

SR: Leon Fleischer (TSV Pansdorf) souverän

22.09.20 - JFG Ostsee - C-Junioren 2:4 (1:0): Am Donnerstag fuhr die C1 zum Kreispokal Auftakt nach Dahme. Die Jungs und Mädchen der JSG kamen überhaupt nicht ins Spiel .Fehlpässe reihten sich aneinander es fand kaum ein anständiger Spielaufbau statt, allerdings war es bei den Hausherren auch nicht besser Das Spiel wurde hitzig die Kicker von der JFG spielten grenzwertig -. der Schiedsrichter reagierte aber erst bei Erik Karapetyan - Fünf Minuten wegen Meckerns (18.) Dann gingen die Hausherren kurz vor dem Wechsel in Führung (28.). Die Knustkicker kamen gut aus Pause. Es lief viel besser, die Pässe kamen an da hatte die Pausenansprache der Trainer wohl gefruchtet . Aber trotzdem konnte die JFG zum 2:0 nachlegen (40) .Dies ließ sich Ahmed Besher Msalatti nicht gefallen holte sich die Kugel direkt nach dem Anstoß und lief einen starken Einzellauf über Rechts mit Zug  aufs Tor  und netzte das Ding eiskalt zum 2:1 ein (42.). Nun war der Knoten geplatzt und es lief gut für die Gäste. Nach dem Wiederanstoß ging alles auf das Tor der Hausherren - Msalatti wurde von Jesse Lafrentz wieder über die rechte Seite geschickt der das Leder gut verarbeiten konnte und zum 2:2 einschoss /49.).Nun wurde es richtig heiß die Hausherren spielten noch ruppiger. So gerieten Msalatti   und sein Gegenspieler aneinander und es gab eine Fünf Minuten Strafe für beide (51.). Die Unterzahl Situation nutzte Jesse Lafrentz für ein Sololauf aus der eigenen Hälfte und schlenzte die Pille über den Torwart der JFG ins Tor - 2:3 - Spiel gedreht (53.). Msalatti wieder im Spiel, sagte sich jetzt erst recht. Wieder mit Zug aufs Tor und abermals gefoult - Freistoß aus guter Position.  Hossien Rezai lang auf Besher Msalatti und der machte sein drittes Tor (60.). 

Maxe -  Koch - Deringer, Rezai, Lafrenz,Höpner - Lafrentz, Struck, Besher Msalatti, Jano - Karapetyan .

Eingewechselt: Schönfeld, Lietzow, Landschoof

Beste Spieler: geschlossene Mannschaft

Schiedsrichter: Abdulhamid Sorosh (TSV Lensahn) befriedigend

16.09.20 - C-Junioren -  JFV Hanse Lübeck 2:10 (0:6): Die Jungs und Mädchen vom Knust kamen überhaupt nicht ins Spiel und verloren viele Bälle im Mittelfeld. Besonders die zweiten Bälle konnten die Hanseaten immer wieder für sich behaupten und so passierte es auch dass dies bestraft wurde. Zwei,drei schnelle Spielzüge - so geriet die Truppe von Sven Finke und Bjarne Struck früh in Rückstand. Luis Treutler zum 0:1 (10.). Dann vereitelte Torwart Joona Maxe einen Angriff der Gäste - hielt danach aber die Kugel zu lange fest. Schiedsrichter Yannik Vöge (SV Göhl) entschied auf indirekten Freistoß im Sechzehner. Treutler zum 0:2 und sechzig Sekunden später zum Hattrick. Max Marten (23.,32.) und Treutler (27.). machten dann das halbe Dutzend voll obwohl die Heimischen nach zwei Wechseln etwas mehr ins Spiel kamen.

Nach einer großen Ansprache kamen die Hausherren motiviert aus der Kabine kassierten aber durch Treutler die Tore zum 0:8 (43.,44.) Einen sehr starken Lauf über rechts schoss Ahmed Msalatti zum 1:8 ab (45.). Das machte die Knustkicker stärker - wieder ein schneller Lauf über rechts - Ahmed Msalatt schaffte es aus gut 15m die Kugel einzunetzen (47.). Jedoch von Wende keine Spur - Sara Batchadji (64.) und Luis Treutler (68.) machten es zweistellig. 

Maxe - Schönfeld, Deringer, Koch, Rezai - Lafrenz, Lafrentz, Höpner - Struck, Msalatti - Karapetyan

Eingewechselt: Störtebecker, Rasheed Jano, Julius Marquardt

SR: Yannik Vöge (SV Göhl) - gut

08.09.20

Bei der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode stand am Sonnabend das erste Pflichtspiel an. Die C-Junioren reisten in der Landesliga Holstein zur SG Großer Plöner See. Dort ging das Auftaktspiel in der zweithöchsten Spielklasse in Schleswig-Holstein mit 1:4 (1:1) verloren.

Hossein Rezai bringt Insulaner per Foulelfmeter in Führung

Bei der JSG/SVG fehlte der Abschluss

JSG-Keeper Joona Maxe pariert Foulelfmeter

Die von Sven Finke und Bjarne Struck trainierten Gäste legten gut los. Der Zug zum Tor war da, jedoch am Ende fehlte der Abschluss. Die Gastgeber hielten gut dagegen. Es kam zu vielen Zweikämpfen an der Strafraumgrenze. Nach einem Foul an JSG-Stürmer Erik Karapetyan gab es Elfmeter für die Insulaner. Hossein Rezai verwandelte sicher zum 1:0 in der 20. Spielminute. Die Hausherren wollten den Führungstreffer nicht hinnehmen und probierten es immer wieder über die rechte Seite, wo JSG-Verteidiger Joel Schönfeld die Angriffe vereitelte. Dann der Schock für die Gäste: Nach einem Foul verletzte sich JSG-Kapitän Jesse Lafrenz, der nicht weiterspielen konnte. Den Ausfall des Spielführers konnten die Gäste nicht kompensieren. Nahne Schmäschke glich zum 1:1 aus (36.).

In der zweiten Halbzeit startete die SG aus Plön gut, und Schmäschke markierte früh das 1:2 (43.). Nach einem starken Konter schoss Karapetyan knapp am Gastgebergehäuse vorbei. Auf der anderen Seite holte JSG-Abwehrspielerin Anni Koch ihren Gegenspieler im eigenen Strafraum von den Beinen. Glänzend parierte JSG-Keeper Joona Maxe den fälligen Foulelfmeter (43.). Beim dritten Streich von Schmäschke (69.) und dem Treffer von Enno Schulze in der Nachspielzeit war Torwart Maxe machtlos.

Am kommenden Sonnabend bestreiten die C-Junioren das erste Heimspiel in der Landesliga. Zu Gast in Landkirchen ist der JFV Hanse Lübeck II. Schiedsrichter Yannik Vöge wird die Partie um 12 Uhr anpfeifen. Der JFV verlor zum Auftakt knapp mit 2:3 gegen Eutin 08.

JSG: Maxe – Schönfeld, Koch, Rezai, Höpner – Lafrenz, Lafrentz, Jano, S. Struck, Besher Msalatti– Karapetyan. Eingew.: Marquardt, Lietzow. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung. Schiedsrichter: Schröder (TSV Wentorf), gut. Tore: 0:1 (20./FE) Rezai, 1:1, 2:1, 3:1 (35., 43., 69.) Schmäschke, 4:1 (70. + 2) Schulze.

Rasheed Jano (l.) stoppt einen Angriff des Neustädters Malik Matthies.© Fehmarn24/Braesch
Rasheed Jano (l.) stoppt einen Angriff des Neustädters Malik Matthies.© Fehmarn24/Braesch

Bekanntlich war die Saison in Schleswig-Holstein wegen der Corona-Pandemie ausgelaufen. Eigentlich qualifiziert sich immer der jeweilige Kreispokalsieger für den Landespokal. Der Kreispokal konnte jedoch coronabedingt nicht zu Ende gespielt werden. 

Bei den C-Junioren verlor die SG JSG/SVG mit 0:4 zum Auftakt gegen Eutin 08. Anschließend trennten sich der TSV Neustadt und die Rosenstädter torlos. Im allerletzten Qualifikationsspiel traf die SG auf den TSV Neustadt. Der TSV ging in Führung (2.), jedoch konnte die SG durch Erik Kataptyan (23.)ausgleichen.Kurz vor Schluss erhielt Neustadt einen Elfmeter, welchen SG-Torhüter Joona Maxe parieren konnte und damit das Remis festhielt. Somit hatte Eutin 08 (4:0/4) am Ende die Nase vorn. Zweiter wurde der TSV Neustadt (1:1/2) vor der SG JSG/SVG (1:5/1).