16.01.23 - Die Hallenkreismeisterschaften der C-Junioren wurden in diesem Jahr in Malente ausgetragen. Sieben Mannschaften hatten sich gemeldet, um die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Eckernförde zu spielen. Die JSG ist mit einem guten Kader an den Start gegangen, konnte aber die Erwartungen in den Spielen nicht immer umsetzen.Mit neun Punkten aus sechs Spielen mussten sich die Knustkicker zufriedengeben und belegten den vierten Rang. Das spannendste Spiel des Tages war gegen BSG Kellersee - 45 Sekunden vor dem Ende vergab Fehmarn eine 100-prozentige Torchance und BSG Kellersee (3. mit neun Pkt.) nutzte ihre im Gegenzug fünf Sekunden vor dem Abpfiff zum 0:1. Im gesamten Turnier bot die JSG eine solide Abwehrleistung, was sich im Torverhältnis von 3 :5  widerspiegelt. Dem 0:1 gegen NTSV Strand (2./12 Pkt.) und die deutlichste Niederlage mit 0:3 gegen den Turniersieger TSV Pansdorf (13 Pkt.) standen drei 1:0 Erfolge gegen TSV Neustadt (5./8 Pkt.), TSV Heiligenhafen (7./ 2 Pkt.) und SG Wagrien (6./ 3.Pkt.) gegenüber.

29.11.22 - Eutin 08 - C I 0:7 (0:1): Als einzige Mannschaft der Liga noch ungeschlagen reisten die Gäste nach Eutin. Die Insulaner mussten allerdings auf Grand von Krankheit auf sechs Stammspieler verzichten, Einige C II Spieler sprangen kurzfristig ein. Die erste Halbzeit war sehr durchwachsen und so stand es zur Halbzeit durch einen Treffer TawabTorah nur 0:1 für den Favoriten (25.). In der zweiten  Halbzeit zeigte Benedikt Hiss, warum sich die C I - Trainer immer freuen, wenn er am Wochenende dabei ist. Er zeigte eine unglaubliche Leistung und erkämpfte sich immer wieder den Ball. Er wollte dieses Spiel gewinnen, daran ließ er keinen Zweifel und belohnte sich mit dem Hattrick zum 0:4 (40., 41.,51,) und dem 0:6 (60.).  Die Tore zum 0: 5 und 0 :6  markierten Jeremy Kuhl (54.)und Max Buschmann (65.).."Ungeschlagen in die Winterpause und wir  freuen uns schon jetzt auf die Hallenmeisterschaften", so Ingolf Herms und Ole Schwenn.

Die C I von Ingolf Herms und Ole Schwenn mit zwei klaren Auswärtssiegen binnen weniger Stunden
Die C I von Ingolf Herms und Ole Schwenn mit zwei klaren Auswärtssiegen binnen weniger Stunden

02.11.22 - SG Schwentine - C I 0:6 (0:4): Es gab keinen Zweifel, dass es nicht besonders ansehnlich werden wird. Es wurde geschubst und beleidigt - von beiden Seiten. Nach sechs Minuten erzielte Jonn Störtenecker an seinem Geburtstag das Tor zum 0:1. 120 Sekunden später durfte sich Jonas Lafrenz für die tollen Leistungen der letzten Wochen belohnen und netzte zum 0:2 ein. Es war ein wunderbarer Laufweg des rechten Außenverteidigers, der schon zum Führungstreffer großen Anteil hatte. Jonn Störtenbecker mit perfekten Freistoß aus 25 Metern zum 0:3 (23.). Flügelflitzer Fabian Ackermann verwandelte eine Hereingabe von Jonas Lafrenz (33.). In der zweiten Halbzeit machte Fabian Ackermann das Triple perfekt (41.,48.). Das gesamte Spiel war sehr körperlich und durch Emotionen von der Zuschauerseite immer wieder auch unsportlich angehaucht. 

02.11.22 - SG Wagrien - C I 2:6 (1:2): Die Gastgeber haben im Nachholspiel die ersten 15 Minuten den Gästen das Leben wirklich schwer gemacht.Doch dann schoss Fabian Ackermann nach einem schönen Pass von Jonn Störtenbecker den Ball zum ins Tor (16.) Jetzt war der Knoten geplatzt und es folgte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Wagrier. Durch einen Fernschuss von Leander Fock konnte die SG W jedoch ausgleichen (24.). Jonn Störtenbecker die Führung zum 1:2 wiederherzustellen (29.).Nach Wiederbeginn traf Wagrien nach Abwehrfehler durch Jaron Bryl zum 2:2 einschieben. Doch dann dominierte Blau-Schwarz. Fabian Ackermann nach schönem Doppelpass zum 2;3 (44.). Freistoß von Jonn Störtenbecker aus 25 Meter direkt in den Winkel (48.). Dann durfte sich auch Jeremy Kuhl endlich belohnen, nach einem tollen Spiel,  setzte nach und konnte den Ball über die Linie drücken (50.) . Dann hatte der Gastgeber nach einer Ecke noch einmal Pech und schoss  ein Eigentor (59.).

23.10.22 - Der Heikendorfer SV II war ohne einen Keeper auf die Insel gekommen. So musste ein Feldspieler ins Tor, was sich schnell bemerkbar machte.

Mit einem klaren 12:2 (6:0) gewannen die Einheimischen das Spiel hochverdient.

 1 – 0 Jeremy Kuhl (2.), 2 - 0 Jonas Lafrenz (3.), Min. 3 – 0, 4 - 0 Fabian Ackermann (20., 22.), 5 – 0 Jonn Lorenz Sörtenbecker (24.), 6 – 0 Jeremy Kuhl (35.) - Halbzeit - 7 – 0 Tawab Torah  (36.),  8 – 0 Jonn Lorenz Störtenbecker (42.), 8 – 1 Heikendorfer SV II,  9 – 1 Fabian Ackermann (53.), 10 – 1 Jonn Lorenz Störtenbecker (60.) 11 – 1 Fabian Ackermann (65.), 11 – 2 Heikendorfer SV II, 12 – 2 Eigentor Heikendorfer SV II

 

02.10.22 - C I - TSV Neustadt 3:5 (1:1): Die JSG war im Pokalfieber - Halbfinale und die Chance auf das Finale.Die Mannschaft um Ole Schwenn war super drauf und wollte weiterkommen obwohl der Gast war der Tabellenzweiter der Landesliga Ostholstein. Es war ein Spiel auf Augenhöhe welches mit viel Leidenschaft auf beiden Seiten geführt wurde. In der 31. Minute gerieten die Heimischen in Rückstand geraten, was Jonn Störtenbecker postwendend egalisierte.Durch einen Zwischenfall in der Halbzeitpause - Disput eines Neustädter Spielers mit einem Zuschauer - wurde das Spiel mit einer Viertelstunde Verspätung wieder angepfiffen.Die Gäste kamen mit Schwung und sehr guten Aktionen und kamen durch einen Doppelschlag von Mohamad Albdullah zum 1:3 (37., 42.). Der Gastgeber wechselte offensiv und wurde immer stärker - was zum 2:3 durch Jeremy Kuhl führte (50.): Der TSV stellte nach einem Konter den alten Abstand durch Giray Redzheb schnell wieder her (52.) Doch die mehr als  60 Zuschauer peitschten Blau-Schwarz immer wieder nach vorne. In der Schlussminute traf Jeremy Kuhl zum 3:4 und das Wunder war zum Greifen nah. Redzheb zerstörte in der Nachspielzeit die Träume. Ein klasse Pokalfight.

Sechs Pflichtspiele - fünf Siege und ein Remis - 28:6 Tore. Ganz starker Saisonstart
Sechs Pflichtspiele - fünf Siege und ein Remis - 28:6 Tore. Ganz starker Saisonstart

18.09.22 - C I - SSG Rot-Schwarz Kiel 5:1 (3:1): Gegen den Tabellenführer war die Truppe von Ole Schwenn und Ingolf Herms super vorbereitet. Schon nach fünf Minuten war es so weit und Fabian Ackermann erzielte mit einer missglückten Flanke von der linken Seite das 1:0. Der Gegner konnte jedoch ausgleichen nachdem  mehrere Spieler der JSG den Halt auf dem nassen Rasen verloren und der Weg  für Lucas-Maximilian Meier zum 1:1 frei war (14.). Jonn Störtenbecker mit einem schönen Steckpass durch die Zentrale - Fabian Ackermann trifft zum 2:1 (20.). Jonn Störtenbecker aus der zweiten Reihe - der Torwart kann den Ball nur noch klatschen und Jeremy Kuhl setzte nach und traf zum 3:1. (31.).Im zweiten Abschnitt wurde Fabian Ackermann im Strafraum zu Fall gebracht und Jonn Störtenbecker traf sicher zum 4:1 vom Elfmeterpunkt (40.). Das Spiel war etwas ausgeglichener - trotzdem nach einem tollen Pass Max Buschmann mit  dem Treffer zum 5:1 noch ein Tor für die Hausherren (60.).

NTSV Strand 08 - C I 2:4 (1:2): Die JSG ist von der ersten Minute an gut im Spiel doch durch einen fahrlässig verschuldeten Freistoß mittig 20 m vor dem Tor kamen die Gastgeber in der siebenten Minute zum 1:0 durch Marlon Meetz . Jonas Lafrenz tankte über die rechte Seite bis zur Grundlinie und spielte den Ball schön in die Mitte wo Jeremy Kuhl den Ball zum 1:1 über die Linie brachte (32.). Dann war es Jonn Störtenbecker der sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte und nach kurzem Dribbling den Ball oben links in den Winkel knallte (35.). Mathis Rahlf auf der rechten Seite lang geschickt kann sich gegen zwei Abwehrspieler behaupten und netzt zum 1:3 ein (40.). Lenny Fickert spielte auf der linken Seite eine sehr gute Halbzeit und zwang durch einen flachen Schuss auf die Torwartecke den NTSV zu einem Eigentor von Rafael Michelau. Dann musste Rasmus Brandt noch einmal hinter sich greifen, als er eine Hereingabe unterschätzte und Marlon Meetz das  2:4 fixierte (65)..Fazit: Die Knustkicker sind verdient im Halbfinale.

13.09.22 - Team Probstei - C I 1:1 (1:0): In Schönberg zeigte der Gastgeber in der ersten Halbzeit wie wichtig Ballannahme und Kurzpass sind. Sie sorgten besonders im Mittelfeld immer wieder für Überzahl. Die Halbzeitführung durch Emil Schütze aus der 19. Minute war vollkommen gerecht.In der zweiten Halbzeit hat die JSG gezeigt was sie wirklich kann und,dass sie hier noch etwas holen will. Die wirklich großen Chancen waren nicht dabei aber am Ende war es Jeremy Kuhl der sich durchsetzen konnte und aus guten 16  Metern zum 1:1 traf (69.).

01.09.22 - JSG OH/Schönwalde - C I 1:8 (1:3): In den ersten Minuten des Kreispokalspieles war es ein Auf und Ab mit Halbchancen auf beiden Seiten. Dann setzte sich Fabian Ackermann auf der linken Seite gut durch und machte vor dem Tor einen Querpass sodass Jeremy Kuhl nur noch einschieben musste (13.). Danach machte nur der Gast nur noch Druck und zwang gerade im Mittelfeld den Gegner immer wieder zu Fehlern. Da die  Abwehr die Geschwindigkeit von Louis Felix Andrè unterschätzte stand es plötzlich 1:1 (24.). Die Knustkicker zogen ihr Spiel weiter durch. Felix Gierl erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und schloss zum 1:2 ab (25.) Das Tor zum 1:3 war eine Kopie des ersten Treffers (28.). Im zweiten Abschnitt  machete Blau-Schwarz weiterhin Druck. Jonn Störtenbecker schoss aus der Entfernung, aber Keeper Noah Mihm pariert den Ball, Fabian Ackermann reagiert am schnellsten und schob den Ball zum 1:4 über die Linie (41.). Danach setzte sich Mathis Rahlf rechts richtig schön durch und ging in den Strafraum, der Gegner konnte ihn nur durch ein Foul stoppen, Den fälligen Elfmeter verwandelt Jonn Störtenbecker souveräne zum 1:5 (55.). Direkt nach dem Anstoß ging Abdulkedi Bashuev auf der linken Seite durch und vollendet zum 1:6. JSG/SVG wollte mehr - Jonn Störtenbecker ging bis zur Grundlinie und spielte noch einen Gegner aus - schob den Ball zum 1:7 in die kurze Ecke (69.). Das Mittelfeld zeigt sich flexibel und so kam Fabian Ackermann über die rechte Seite, bedient mit einem Querpass Max Buschmann, der dem Torwart keine Chance ließ und zum Endstand  verwandelte (70.)

30.08.22 - C I - SG Schwentine 6:0 (3:0): Aus einer kompakten Mannschaftsleistung wurde das Spiel geführt. Schon nach zwei Minuten fiel das 1:0 durch Bene Hiss für die Blau-Schwarzen. Immer wieder spielten die Heimischen über die Außen und zogen so die Abwehr der Gäste auseinander. Jeremy Kuhl konnte sich gut durchsetzen und erzielte das 2 :0 für JSG (16.). Jonn Störtenbecker erkämpfte sich  auf der rechten Seite den Ball, spielte noch drei Gegner aus und erzielte aus 25 Metern  das Tor zum 3:0 (22.).Nach dem Wiederanpfiff konnte Max Buschmann eine Hereingabe von der linken Seite zum 4:0 verwandeln. Die JSG kam immer wieder zu guten Chancen - Emil Heinrich 52.) und Bene Hiss (63.) nutzten zwei davon zum 6:0 Endstand.

24.08.22 - Inter Türkspor Kiel - C I 1:4 (1:1): Zum Start der Kreisliga war die Abwehr der Gäste recht unsortiert und Inter Türkspor Kiel konnte sich immer wieder durch die Mitte Chancen erspielen. Nach elf Minuten folgerichtig das 1:0 durch Talha Tanriverdi. Im Anschluss steigert sich Blau-Schwarz  - bekam einen Handelfmeter (25.) Dieser wurde mittig auf den Torwart geschossen. Doch dann köpfte Felix Gierl nach einer Ecke das hochverdiente 1:1 (33.). Die JSG musste wegen einer Beleidigung eine Rote Karte akzeptieren und war nur noch mit zehn Spielern unterwegs (35.) Nach der Pause viel Schwung und eine gute Mannschaftsleistung der Dezimierten. Den nächsten Elfmeter verwertete Fabian Ackermann dann zum 1:2 (37.). In den weiteren Spielminuten ließ JSG/SVG keinen Zweifel daran dass Sie auch in Unterzahl gewinnen wollen. Jonn Störtenbecker mit einer klasse Flanke aus dem Halbfeld welche Jonas Lafrenz zum 1:3 veredelte (53.) Mit der letzten Aktion Störtenbecker nach einer Ecke wunderschön in den Winkel geköpft zum Endstand von 1:4.