SPIEL

BERICHTE


o

02/06/14 - C I - Eichholzer SV 0:0 : Bereits vor dem Anpfiff der Partie wurde klar, dass die Fehmaraner dem körperlichen Vergleich nicht standhalten können. Die Gastmannschaft hatte ein paar ganz schöne Brocken aufgeboten. Besonders Hannes Nawrotzky stach auf Eichholzer Seite durch seine Größe und Athletik hervor.

 Und genau dieser Nawrotzky spielte eine der Hauptrollen in der Eichholzer Mannschaft. Nawrotzky agierte bei den Gästen im Sturmzentrum, und es wurde immer wieder versucht, lange Bälle auf ihn zu schlagen, um so zum Torerfolg zu kommen. Doch die Platzherren waren sehr wachsam und versuchten, so gut es ging, Zuspiele auf Nawrotzky zu verhindern. Die JSG-Defensive um Abwehrchef Jannik Langhoff stand sehr sicher und ließ die Gastmannschaft ganz selten zum Torabschluss kommen.

 In der ersten Halbzeit hatte der Eichholzer SV einen Lattentreffer zu verzeichnen, der nach einem Eckball (10.) von Kerem Musaoglu aus dem Gewühl heraus erzielt wurde. Die Heimelf spielte oft über die Außenbahnen, doch Flanken von Jan Töpfer und Dominik Stieper wurden nicht zielstrebig genug hereingeschlagen oder der böige Seitenwind stand nicht hilfreich zur Seite.

In der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen weitestgehend außerhalb der beiden Strafräume ab. Nennenswerte Torchancen gab es hüben wie drüben bis zur 50. Minute keine. Dann hämmerte Maurice Kubik aus 16 Metern die Lederkugel knapp neben den Pfosten. Aufatmen musste man bei den Hausherren in der 52. Minute, als der Eichholzer Kerem Musaoglu den Ball an die Latte des Fehmaraner Tores setzte.

Bei der JSG Fehmarn wurden die letzten Kraftreserven freigesetzt und es war erneut Maurice Kubik, der einen Distanzschuss über das Gästetor jagte. Nachdem in der Schlussminute ein Freistoß von Niklas Haye (Anm.: Niklas Rumpf od. Moritz Haye ?)ebenfalls nicht seinen Weg ins Ziel fand, pfiff Schiedsrichter Peter Gradert (SV Göhl) die äußerst faire Begegnung ab.

 Nun muss die Truppe von Willi Weidenstraß und Holm Dittrich erst einmal abwarten, wie die zweite Paarung der Relegationsrunde ausgehen wird. Am 15. Juni (Sonntag) treffen der Eichholzer SV und die SG Glückstadt aufeinander. Die JSG Fehmarn wird sich am Ausgang dieses Spieles ausrechnen können, wie sie die letzte Paarung gestalten muss, um am Ende den Aufstieg in die Verbandsliga realisieren zu können.

 Das letzte Aufstiegsrundenspiel dieser Runde findet für die JSG Fehmarn am 21. Juni (Sonnabend) um 18 Uhr bei der SG Glückstadt statt.

JSG-Mannschaftskapitän Jannik Langhoff (vorne) und seine Mannschaftskameraden standen in der Defensive sehr gut und ließen kaum Torchancen der Eichholzer zu. Foto: Noffke

o

30/05/14 - C I - SG Wagrien Gremerdorf 5:3 (3:2): Schon in der zweiten Minute wurde eine Unachtsamkeit der Abwehrreihe bestraft und es stand 0:1. Unbeeindruckt vom Rückstand zog die Fehmaraner das Heft des Handelns an sich und hatten sofort nach der Gästeführung den Ausgleich auf dem Fuß (8., Erik Dittrich). Nach einem Fehler in der Gremersdorfer Verteidigung erkämpfte sich Maurice Kublik den Ball und verwandelte eiskalt zum 1:1 (13.) Erik Dittrich köpfte dann zur Führung der Insulaner nach einer Hereingabe von Jan Töpfer (15.). Die JSG hatte nun im Minutentakt große Möglichkeiten die Führung auszubauen (18., Dominik Stieper) aber nach einem Solo der Gremersdorfer (23.). stand es 2:2. Nach Vorlage von Max-Oliver Ickes markierte Maurice Kublik per sehenswertem Kopfball das Halbzeitergebnis von 3:2 (25.). Auch in der zweiten Hälfte bestimmte die JSG das Geschehen. Der Torschützenkönig der Kreisliga (17 Treffer) Dominik Stieper erzielte das 4:2 nach einem Solo durch die Abwehr der Gremersdorfer (43:). Gremersdorfe zwar noch auf 4:3 verkürzen (55.) aber in der 60. Minute erzielte Maurice Kublik nach Vorlage von Erik Dittrich den Endstand von 5:3.

o

Foto: Fehmarn24 / Normen Noffke
Foto: Fehmarn24 / Normen Noffke

Die C I der JSG Fehmarn wurde Meister in der Kreisliga. Es fehlt JSG-Coach Willi Weidenstraß, der zeitgleich die Partie Eichholzer SV gegen die SG Bad Schwartau beobachtete. Es sind mögliche Gegner in der Aufstiegsrunde.

+++++

15/05/14 - C I – Bosauer SV 7:0 (3:0): Das Spiel gestaltete sich sehr einseitig. Die JSG startete konzentriert in die Partie und konnte sich in der ersten Viertelstunde sehr viele Chancen erspielen. Zwangsläufig fiel dann auch das 1:0 durch Jan Töpfer in der achten Spielminute. Der hervorragend aufgelegte Dominik Stieper erzielte das 2:0 (13.) und erhöhte nach Doppelpass mit Moritz Haye (26.). Weitere große Chancen konnten in der ersten Halbzeit nicht verwertet werden. Das 4:0 markierte Erik Dittrich nach toller Vorarbeit von Thomas Benz und Dominik Stieper. Stieper erzielte auch die drei weiteren Tore zum 7:0-Endstand, wobei das schönste Tor das 5:0 war, in der die JSG endlich ihr schnelles Umschalten zeigte. Nachdem eine Ecke abgewehrt wurde und im Gegenzug über Moritz Haye das Tor fiel.

o

08/05/14 - C I – JSG Ratekau/Pansdorf I 0:0:In einer an Höhepunkten armen Partie verlor der Meister seine weiße Weste. Erst zwei Minuten vor der Pause hatte die JSG eine Möglichkeit. Weitere Chancen gab es in Durchgang zwei durch Dominik Stieper, Maurice Kublik und Erik Dittrich. Jedoch war die Leistung der Hausherren insgesamt enttäuschend.

JSG startet mit Heimspiel

In der Aufstiegsrunde startet die JSG mit einem Heimspiel gegen den Vertreter aus Lübeck am Wochenende 31. Mai/1. Juni. Weitere Spieltage sind der 14./15. Juni und der 21./22. Juni.

o

Drei Spieltage vor Schluss konnte die C I der JSG Fehmarn in der Kreisliga die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen

C I sichert sich die Meisterschaft

Eine Spielertraube nach dem Schlusspfiff im Lensahner Jahnstadion. Die C I hat unter Holm Dittrich (l.) und Willi Weidenstraß drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Kreisliga perfekt gemacht. + Foto: privat
Eine Spielertraube nach dem Schlusspfiff im Lensahner Jahnstadion. Die C I hat unter Holm Dittrich (l.) und Willi Weidenstraß drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Kreisliga perfekt gemacht. + Foto: privat

17/04714 - JSG Ostholstein 2012/Lensahn – C I 2:3 (0:3): Zahlreiche Zuschauer sahen ein interessantes Spiel von beiden Seiten. Die erste Halbzeit gehörte klar den Fehmaranern. Schon nach zwei Minuten wurde Maurice Kublik im Strafraum der Lensahner gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Moritz Haye sicher. Die Gäste spielten locker auf und konnten schnell nachlegen. Ein toller Pass von Max Oliver Ickes in den Lauf von Erik Dittrich führte zum 2:0 (5.). Maurice Kublik erhöhte auf 3:0, nachdem das Mittelfeld alle Lensahner ausspielte und Maurice in den Lauf bediente (11.). Nach der Pause spielte bis auf wenige Momente nur die JSG Ostholstein. Sie setzten die Gäste von Beginn an unter Druck und konnte schnell zum 1:3 verkürzen (38). Beeindruckt spielten die Fehmaraner nun keinen Fußball mehr. Die Lensahner setzten nach und konnten auf 2:3 verkürzen (43.). In den nachfolgenden Minuten hatten die Insulaner mehrmals viel Glück und konnten das Ergebnis über die Zeit retten.

 Meistershirts mit im Gepäck

 Die vorbereiteten Meistershirts wurden vom Reisecenter Fehmarn gesponsert. Die C I will sich mit den verbleibenden Spielen auf die Aufstiegsrunde vorbereiten.

o

10/04/14 -  C I – SG Eutin/Malente II 7:1 (4:1):Die JSG trat in bester Besetzung an und hatte schon nach 30 Sekunden durch Maurice Kublik eine Riesenchance, die der Keeper von Eutin in höchster Not an die Latte lenkte. Drei weitere Chancen hatte Kublik in den nächsten Minuten, konnte diese aber nicht verwerten. Danach übernahmen nun die Eutiner das Spiel. Ihr erster guter Angriff saß und es stand 0:1. Jan Töpfer führte ein Freistoß aus und verwandelte direkt unhaltbar ins lange Eck zum 1:1 (20.). Von nun an spielte die JSG groß auf. Dominik Stieper machte das 2:1 nach tollen Anspiel von Moritz Haye (22.). Stieper schoss auch das 3:1 nach direkter Bedienung von Maurice Kublik in den Lauf. Dominik Stieper war nicht zu halten und ihm gelang ein lupenreiner Hattrick in der 35. Minute nach wiederum toller Stafette und finalem Pass von Moritz Haye. Auch die zweite Halbzeit konnte die JSG dominieren. Maurice Kublik versenkte das Leder zum 5:1 nach einem Abwehrfehler der Eutiner (52.).Thomas Benz erhöhte zum 6:1 (65.) und den Schlusspunkt setzte Erik Dittrich mit einem Solo aus der eigenen Hälfte und einem satten Linksschuss.

o

03/04/14 - SV Schashagen/Pelzerhaken – C I 0:9 (0:6): Der Beginn der Partie war zerfahren, und die Teams konnten sich keinen Vorteil erspielen. Die JSG kam erst nach 15 Minuten in Fahrt und drückte den Gastgeber in die eigene Hälfte. Moritz Haye führte eine Ecke aus und Erik Dittrich konnte zum 0:1 einschießen (19.). Von nun an war das Spiel in Fehmaraner Hand.

Das 0:2 markierte Moritz Haye, nachdem Keeper Kevin Heinecke einen Abstoß weit in die Hälfte des Gegners schoss, Maurice Kublik mit dem Kopf verlängerte und so Haye in den Lauf spielte. Beim 0:3 erkämpfte sich Moritz Haye den Ball nach einem Einwurf und netzte aus kurzer Distanz (27.) ein.

Das kurioseste Tor erzielte Erik Dittrich (29.). Nachdem er an der Eckfahne einen Gegner ausspielte und von dort, selbst überrascht, ins lange Eck traf. Maurice Kublik erkämpfte sich an der Mittelline den Ball und verwandelte eiskalt (32.). Kublik fixierte nach Doppelpass mit Haye den 0:6-Halbzeitstand (35.). Zur Pause stellte die JSG die Mannschaft so um, dass auch alle mitgereisten Ergänzungsspieler zum Einsatz kamen. Das tat dem Spiel aber keinen Abbruch, Thomas Benz (37.), Dominik Stieper (47.) erhöhten. Den Endstand von 9:0 stellte Moritz Haye mit Foulelfmeter her, nachdem Jan Töpfer von den Beinen geholt wurde (58.)

o

27/03/14 - C I – SG Eutin/Malente IV 3:2 (1:0): Das erste Heimspiel nach der Winterpause konnte die JSG erfolgreich gestalten, jedoch über das ganze Spiel nicht die gewohnte Leichtigkeit entfalten. Viele individuelle Fehler erschwerten den Spielaufbau.

So konnte selten die massive Abwehr des Gegners überwunden werden. Die erste Hälfte war sehr ausgeglichen, es wurden auf beiden Seiten nur wenige Chancen erspielt. In der letzten Spielminute (35.) der ersten Hälfte mit der ersten guten Aktion nach toller Vorarbeit von Moritz Haye dann ein Tor von Dominik Stieper. Führung. Maurice Kublik erhöhte, die Vorarbeit leistete abermals Moritz Haye (38). Die Eutiner verkürzten durch einen berechtigten Foulelfmeter (45.). Das Spiel war nun wieder offen, die SG witterte ihre Chance zum Ausgleich. Dominik Stieper zum 3:1 (59.), jedoch erzielte Eutin im Gegenzug das 3:2 (60.). Das Spiel war wieder offen, und in den letzten Minuten hatten die Gäste mehrfach die Chance zum Ausgleich.

o

20/03/14 - SG Eutin/Malente II – C I 2:5 (0:3): Die JSG blieb auch im siebten Kreisligaspiel ungeschlagen. Die Abwehr stand stabil, das Mittelfeld war der Motor und setzte die drei Offensivkräfte hervorragend in Szene. Der Torreigen begann, als Jannik Langhoff aus der Abwehr heraus einen langen Ball auf Stürmer Maurice Kublik schlug und dieser den Ball im Eutiner Tor versenkte (10.). Das 0:2 ließ nicht lange auf sich warten. Vorausgegangen war eine abgewehrte Eutiner Ecke, nach der Moritz Haye und Erik Dittrich mit zwei Ballkontakten den Konter mustergültig abschlossen (14.). Wiederum Erik Dittrich schoss das 0:3 aus kurzer Distanz nach einem Abwehrfehler in der Eutiner Hintermannschaft. Nach der Halbzeit konnte Eutin II schnell auf 2:3 verkürzen (44., 46.). Vorausgegangen waren individuelle Fehler der Insulaner, als die Mannschaft im Vorwärtsgang nach Abspielfehlern überrascht wurde, da sie zu weit aufgerückt war. Fehmarn bewahrte aber kühlen Kopf und hatte das Spiel schnell wieder im Griff. Die Entscheidung dann, als Maurice Kublik sein zweites Tor nach Vorarbeit von Erik Dittrich erzielte, der ihn in den Lauf bedient hatte (50.). Den 2:5-Endstand bereitete Jannik Langhoff mit einer Abwehraktion vor, die im Strafraum der Eutiner landete und von Erik Dittrich unhaltbar verwandelt wurde (63.).

o

In letzter Sekunde köpfte Marvin Paul (mitte), hier im Zweikampf, den Siegtreffer zum 3:2-Erfolg der D I gegen den Bosauer SV. Foto: Lars Braesch
In letzter Sekunde köpfte Marvin Paul (mitte), hier im Zweikampf, den Siegtreffer zum 3:2-Erfolg der D I gegen den Bosauer SV. Foto: Lars Braesch

13/03/14 - Bosauer SV – C I 0:1 (0:1): Stark ersatzgeschwächt reisten die Fehmaraner zum Auswärtsspiel. Neun Stammspieler fehlten durch Krankheit und Konfirmationsfahrt und mussten ersetzt werden. Das Trainerteam konnte mit Eric Dröse und Jaro Steede zwei Spieler aus der C II sowie mit Leon Wandmacher, Marvin Paul und Nick Schmahl Kicker aus der D I mit zum Spiel nehmen. Entsprechend unsicher begann die JSG die Partie. Die Elf musste sich erst einmal finden. Doch schnell hatte sie das Spiel unter Kontrolle. Die Platzherren kamen im ganzen Spiel lediglich zu zwei Chancen. Das Tor des Tages erzielte in der elften Spielminute Niklas Rumpf. Nach einer Flanke von Eric Dröse wehrte der gegnerische Torhüter zu kurz ab und Niklas Rumpf konnte den Abstauber aus kurzer Distanz versenken. Im weiteren Spielverlauf konnten sich die Gäste tolle Chancen erarbeiten, die aber nicht in weitere Tore umgesetzt wurden. Mit dem Sieg 

konnte die JSG den Vorsprung an der Tabellenspitze auf fünf Punkte ausbauen, da die JSG Ostholstein/Lensahn zeitgleich beim Tabellenfünften SV Schashagen-Pelzerhaken nicht über ein 1:1 hinauskam.

o

Dominik Stieper (l.) war gegen die SG Wagrien/Gremersdorf nicht zu stoppen. Beim 4:0-Sieg der C I schoss er drei Tore. Somit bleibt die Weste der JSG Fehmarn in der Kreisliga weiß.
Dominik Stieper (l.) war gegen die SG Wagrien/Gremersdorf nicht zu stoppen. Beim 4:0-Sieg der C I schoss er drei Tore. Somit bleibt die Weste der JSG Fehmarn in der Kreisliga weiß.

© Fehmarn24/Lars Braesch

06/03/14 - In den ersten 25 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, mit großen Chancen auf beiden Seiten. Die Fehmaraner konnten auf schwerem Untergrund nicht die gewohnte Leichtigkeit im Zusammenspiel entfalten. Erst ein gelungener Angriff über Maurice Kublik wurde von Dominik Stieper erfolgreich zum 1:0 in der 26. Spielminute abgeschlossen. Von da an hatten die Gäste das Spiel im Griff und ließen auch in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen. Thomas „Kobylanski“ Benz markierte das 2:0 nach einer Ecke (49.). Zuvor hatte er viel Pech, als er erst den Pfosten und anschließend die Latte traf (35., 47.). Dominik Stieper krönte seine tolle Leistung mit zwei weiteren Treffern (59., 63.). Insgesamt war gerade die zweite Halbzeit der JSG sehr gut und spiegelt die Vorbereitung wider.

Die JSG hatte bereits vier Testspiele im Februar absolviert. Knapp mit 2:3 unterlagen die Fehmaraner gegen den Verbandsligisten SG Trave 06 Segeberg. Die Jugendsportgemeinschaft war deutlich überlegen und nutzte jedoch die Chancen nicht. Besser lief es dann gegen das Team Plöner See. Das Spiel konnte 2:1 gewonnen werden. Dann war der SH-Ligist SG Gadeland/Nortorf zu Besuch. Das Spiel konnte nach hervorragender Leistung mit 4:2 gewonnen werden. Zum Abschluss ein Spiel gegen die eigenen B-Junioren – es wurde nur 1:3 verloren, wobei die C I ein ebenbürtiger Gegner war. Am Wochenende ist die C I zu Gast beim Schlusslicht Bosauer SV (12 Uhr). Der Verfolger JSG Ostholstein wird vom Tabellensechsten SV Schashagen-Pelzerhaken empfangen (Sonntag, 13 Uhr). Die B-Junioren gönnen sich noch ein spielfreies Wochenende. Sie können als Spitzenreiter in Ruhe die Konkurrenz im Meisterschaftskampf beobachten. Der Tabellenzweite SG Eutin/Malente II empfängt den Vorletzten SG Wagrien/Gremersdorf (Sonntag, 11 Uhr). Beide JSG-Teams wollen die Aufstiegsrunde erreichen.

o

05/12/13 - SG Eutin/Malente IV – C I 0:3 (0:1): Die Fehmaraner bestritten ihr viertes Pflichtspiel in der Kreisliga und blieben abermals siegreich. Damit setzten sie sich an die Spitze der Tabelle und sind als einzige Mannschaft bisher ungeschlagen. Die Mannschaft musste in der Abwehr umgestellt werden, da zwei Stammspieler verhindert waren, man war jedoch jederzeit Herr der Lage und stand souverän. Das starke Mittelfeld der JSG spielte den Gegner teilweise schwindelig und setzte ihre Offensive toll in Szene. Maurice Kublik konnte in der 15. Minute zum verdienten 1:0 einnetzen. In der Folgezeit verpassten die Insulaner einenen weiteren Treffer und so blieb das Spiel spannend. Nach der Pause zeigte sich jedoch die Klasse der gesamten Mannschaft. Durch schnelle Ballstafetten und sicheres Passspiel wurde dann das Spiel entschieden. Moritz Haye erzielte das erlösende 2:0 (52.) und gleich darauf wurde ein Konter von Niklas Rumpf zum 3:0 verwertet (54.). Damit war die Partie entschieden.

o

28/11/13 - C I - JSG Ostholstein 2012/Lensahn 1:0 (0:0):Es war das erwartet enge Spiel der Insulaner gegen den Tabellenführer der Kreisliga. Die Hausherren waren zwar spielerisch besser, konnten aber diese Überlegenheit nur selten in gelungene Spielzüge umsetzen. Einen der wenigen besonders gelungenen Angriffe netzte der agilster Spieler und „Antreiber“ Moritz Haye zum verdienten 1:0 (43.). Erst dann wurden die Lensahner offensiver, sodass sich noch einige gute Konterchancen für die Fehmaraner ergaben, und hinten stand die Abwehr sicher. Sie ließ im ganzen Spiel nur einen Schuss auf das Tor zu.

Maurice Kublik (am Ball) gewann mit der C I das Spitzenspiel gegen Tabellenführer JSG Ostholstein/Lensahn mit 1:0. ·
Maurice Kublik (am Ball) gewann mit der C I das Spitzenspiel gegen Tabellenführer JSG Ostholstein/Lensahn mit 1:0. ·

© Foto: Lars Braesch

o

07/11/13 - C I - SV Schashagen/Pelzerhaken 4:1 (2:0): Das erste Heimspiel der JSG in der Kreisliga konnte sehr erfolgreich gestaltet werden. Die Fehmaraner erspielten sich in der ersten Halbzeit viele Chancen und ließen dagegen hinten kaum etwas zu. Eine sehr gute Partie spielte Bjarne Meislahn, der durch starke Tacklings in der Abwehr für Ruhe vor dem Tor sorgte. Das Mittelfeld um Sven Ove Westphal und Niklas Rumpf sorgte mit vielen guten Bällen auf die Außen für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Dort konnte Tjelk Jacob auf einer für ihn eher ungewohnten Position tolle Akzente setzen und ersetzte den verletzungsbedingt fehlenden Moritz Haye hervorragend. Die Offensive sorgte dadurch für ordentlich Druck vor dem Tor und nach einer tollen Vorarbeit von Dominik Stieper (Pfostenschuss), markierte Thomas „Kobyljanski“ Benz in der 19. Spielminute die 1:0-Führung. Dominik Stieper eroberte den Ball auf seiner linken Seite und zog Richtung Tor ab und erzielte so das 2:0 (33.). Die ersten Minuten des zweiten Abschnittes gehörten den Gästen, da die JSG einige Umstellungen vornahmen. Das Gegentor war dann schön herausgespielt (37.). Danach wurden die Fehmaraner wieder stärker und setzten in der Folge die Gäste unter erheblichen Druck. Es entwickelten sich schöne Spielzüge die noch zu zwei weiteren Toren führten. Als Torschütze konnte sich beide Male Niklas Rumpf feiern lassen. Er verwertete eine Flanke von Dominik zum 3:1 (44.) und einen tollen Pass von Thomas zum 4:1 (70.).
Die beiden JSG-Trainer Willi Weidenstraß und Holm Dittrich zeigten sich sehr erfreut über die tolle Mannschaftsleistung und den schnell gewachsenen Teamgeist. Sie hoffen, dass am kommenden Sonntag in Bosau weitere Punkte dazu kommen.

o

31/10/13 -  JSG Ratekau/Pansdorf - C I  0:1 (0:1): Einen guten Start in die Kreisliga erwischte die C I. Mit einem verdienten Auswärtssieg gelang ihnen der erste Erfolg. Die Mannschaft Mannschaft liß die Gastgeber nur selten ins Spiel kommen und kontrollierte das Spiel aus einer kompakten Defensive heraus. Das Mittelfeld und die Offensivabteilung beschäftigte fast die komplette gegnerische Mannschaft und erspielte sich einige vielversprechende Chancen. Eine davon nutzte Erik Dittrich zum Tor des Tages, indem er den Ball unhaltbar in den Maschen versenkte. Die tolle Vorarbeit kam von Sven Ove Westphal (9;). stolz auf seine Mannschaft war vor allem JSG-Coach Willi Weidenstraß, da er zum ersten Mal einen Sieg gegen eine Pansdorfer Mannschaft erzielte.

o

26/09/13 - C I – SG Wagrien/Gremersdorf 7:1 (2:0): Im dritten Vergleich binnen weniger Wochen klappte es mit dem ersten Sieg für die JSG. Beide Mannschaften waren vor dem Spiel bereits für die Kreisliga qualifiziert. JSG-Trainer Willi Weidenstraß stellte sein System auf ein 4-2-3-1 um. So konnte die JSG von Beginn an Druck aufbauen. Stefan Montero-Wolpert verwertete per Kopf eine Flanke von Erik Dittrich zum 1:0 (15.). Mit einem sehenswerten Freistoß erzielte Moritz Haye das 2:0 (32.). Nach einer schönen Einzelleistung von Dominik Stieper staubte Moritz Haye zum 3:0 (43.) ab. Erik Dittrich schoss nach einem tollen Zusammenspiel zwischen Niklas Rumpf und Dominik Stieper das 4:0 (43.). Max Oliver Ickes konnte sich ebenfalls nach einem Flügellauf von Erik Dittrich in die Torschützenliste eintragen (58.). Per Elfmeter erhöhte Jannik Langhoff auf 6:0 (59.). Die SGW kam zum Ehrentreffer (64.), ehe Moritz Haye mit seinem dritten Treffer den 7:1-Endstand besorgte (68.).

o

19/09/13 - SV Großenbrode - C I 2:7 (1:3): Bei der C I kehrte Trainer Willi Weidenstraß nach überstandener Krankheit an die Seitenlinie zurück. Sein Team ließ im ersten Durchgang im Derby viele Chancen liegen. Torschützen : Moritz Haye (2), Erik Dittrich (2), Tjelk Jacob (2) und Dminik Stieper.

o

12/09/13 - Im Viertelfinale des Kreispokals musste die JSG gegen die SG Wagrien/Gremersdorf nach einer 0:1 (0:1)-Niederlage die Segel streichen. Die JSG verpasste damit die Revanche.

Die JSG Fehmarn (hier mit Karim Fischer) musste bei den C-Junioren im Viertelfinale des Kreispokals gegen die SG Wagrien/Gremersdorf die Segel streichen. ·
Die JSG Fehmarn (hier mit Karim Fischer) musste bei den C-Junioren im Viertelfinale des Kreispokals gegen die SG Wagrien/Gremersdorf die Segel streichen. ·

© Foto: FT-Archiv  +++ Archivfoto - Karim ist mittlerweile in der "B". 

o

12/09/13 - FSG Oldenburg-Putlos – C I 0:7 (0:2):Die JSG war komplett überlegen. Erik Dittrich und Dominik Stieper trafen im ersten Abschnitt. Moritz Haye verschoss zwischenzeitlich einen Foulelfmeter. In der zweiten Halbzeit schraubten Tjelk Jacob, Niklas Rumpf, Jannik Langhoff (2) und erneut Erik Dittrich das Ergebnis hoch. Die Hausherren konnten nur einen Torschuss verzeichnen.

o

05/09/13 - SGW Gremersdorf – C I 1:0 (0:0):Die JSG musste bei der SGW ohne den erkrankten Dominik Stieper und Erik Dittrich (Familienausflug) auskommen. Es entwickelte sich ein ansehnliches Match auf einem spielerisch hohem Niveau, nur die Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. Die deutlichste Torchance hatte in der ersten Hälfte Tjelk Jacob, der jedoch nach scharfer Hereingabe von rechts außen knapp am Tor vorbeischoss. Nachdem Seitenwechsel wollte den JSG den Führungstreffer erzwingen und spielte weniger über die Außen. Vermehrt probierte es die JSG mit langen Bällen gegen die körperlich überlegenen Gremersdorfer durch die Mitte. Die SGW kam besser in die Partie, machte nach einem Konter das 0:1 (45.). Die JSG legte nach dem Treffer noch einmal unermüdlichen Kampfeswillen an den Tag, jedoch reichte es nicht mehr für das Remis. Die JSG will im Kreispokal am 10. September (Dienstag) auf der Insel Revanche nehmen.

o

29/01/13 - C I – SV Großenbrode 5:0 (2:0):Im Qualifikationsderby hatte der SVG nichts zu melden. Jan Töpfer (20.) und Erik Dittrich (23.) schossen die Führung zum Pausentee heraus. Die weiteren Tore gingen auf das Konto von Moritz Haye (52., 70.) und Dominik Stieper (55.).

o

22/08/13 - Die C-Junioren stehen im Viertelfinale des Kreispokals. Sie bezwangen in einem spannenden Spiel vor heimischer Kulisse die SG Ratekau/Pansdorf mit 2:1 (0:0). „Es war eine großartige Mannschaftsleistung“, freute sich Trainer Willi Weidenstraß über den kompakten Auftritt seiner Elf, die dem Gegner körperlich zwar unterlegen war, diesen Nachteil durch spielerische Elemente aber mehr als ausgleichen konnte.

Im ersten Spielabschnitt haperte es bei der JSG noch im Abschluss, zahlreiche Möglichkeiten ließ sie ungenutzt. Im zweiten Spielabschnitt konnte Jaro Steede aber den Bann brechen, als er eine Hereingabe von rechts mit einem Kopfball zum 1:0 abschließen konnte. Dominik Stieber erhöhte nach einer famosen Einzelleistung, als er drei Gegenspieler umkurvte und mit einem Schuss ins lange Eck auf 2:0 erhöhte.

Kurz vor Schluss kassierte die JSG den 2:1-Anschluss. Ein sehenswerter Schuss war im Kasten von Kevin Heinecke eingeschlagen. Da war der gute JSG-Keeper machtlos.

Unterm Strich war es ein verdienter Sieg der JSG, die am Dienstag (27. August) im Viertelfinale auf die SG Wagrien trifft. Willi Weidenstraß hofft, das Spiel noch verlegen zu können, da einige Spieler mit der Schule unterwegs sind.

Größe sagt auf dem Fußballplatz nicht alles aus. Die C-Junioren der JSG waren der SG Ratekau/Pansdorf körperlich unterlegen, durch Spielwitz machten sie diesen vermeintlichen Nachteil aber mehr als wett. ·
Größe sagt auf dem Fußballplatz nicht alles aus. Die C-Junioren der JSG waren der SG Ratekau/Pansdorf körperlich unterlegen, durch Spielwitz machten sie diesen vermeintlichen Nachteil aber mehr als wett. ·

© Foto: Lucson_Film&Photography

o