01.11.21 - B-Juniorinnen - SG PTSK/Russee 4:2 (1:1): Die Gastgeberinnen nahmen die Partie zunächst auf die leichte Schulter und gerieten durch ein Eigentor in Rückstand (18.). Carlotta Meier sorgte mit schöner Einzelleistung für den Ausgleich (23.). Die klare Ansprache zur Pause trug nicht gleich Früchte - 1:2 (44.). Doch dann besann sich Blau-Schwarz spielte geradliniger und Toptorjägerin Carlotta Meier mit den Saisontoren zwölf - vierzehn (Anm.: sieben Spiele)  sorgte mit lupenreinem Hattrick für den Heimsieg (49.,59.62.).

17.11.21 - JSG Hohwachter Bucht - B-Juniorinnen 2:2 (2:2): Das tatsächlich schon erste Rückspiel der Saison fand in Giekau statt. Auf einem tiefen nassen Rasenplatz erkämpften die Insel-Girls gegen die JSG Hohwachter Bucht ein Unentschieden. Bereits in der vierten Minute traf Lotti Meier zum Führungstreffer.  Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr kam der Ausgleich jedoch durch Mathea Iversen prompt (7.). Die Gäste konnten wir eine Ecke nicht deutlich genug klären sodass Hohwacht 2:1 in Führung ging. Nach einem Fehler der gegnerischen Torfrau konnte Lotti Meier nach einem indirekten Freistoß den Ausgleich festmachen (22.). Fehmarns  Ersatz-Torfrau Julia Kleine schmiss sich in jeden Ball und konnte das Remis festhalten. 

Die zweite Halbzeit war sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Durch die schwierigen Platzverhältnisse ließ die Kraft auf beiden Seiten jedoch nach. Am Ende fuhren die Gäste mit einem unerwarteten, aber verdienten Punkt zurück auf die Insel. "Wir steigern uns von Spiel zu Spiel und treffen nächsten Samstag auf heimischen Platz auf den Tabellenführer - vielleicht ist auch da was drin", so Trainerin Sandra Götz-Smilgies.

03.11.21 - Oldenburger SV - B-Juniorinnen 4:3 (1:2): Die erste Hälfte - ein Spiel auf  das Oldenburger Tor. Carlotta Meier traf zur 0:1 Führung traf. Der OSV aus dem Nichts gleich im Gegenzug zum 1:1 Ausgleich. Kurz geschockt fand der Gast wieder ins Spiel und ging mit 2:1 nach einer starken Einzelleistung durch Carlotta Meier in Front. Nach der Halbzeit ging es spannend weiter und nach einem guten Zusammenspiel legte Carlotta Meier für Mara Sydow ab, die den Vorsprung zum 1:3 weiter ausbaute. Danach zeigten die Oldenburger mehr Ordnung und Wille und erarbeiteten sich so binnen kürzester Zeit den 3:3 Ausgleich.. Das Spiel war den Insulanerinnen total entglitten, sodass kurz vor Toresschluss vor Schluss sie  zum ersten Mal in den Rückstand gerieten. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Gäste die erste Halbzeit definitiv dominiert haben - bittere Niederlage für Blau-Schwarz.

27.10.21 - B-Juniorinnen - MSG Plöner See 4:3 (2:3): Schon vorher war klar, dass hier mehr drin sein kann für Fehmarn da auch die Gäste noch keine Punkte in der Kreisliga holen konnten. Mit Julia Kleine und Enie Ickes kam zusätzlicher frischer Wind in die Mannschaft. Bereits in den ersten fünf Minuten fielen drei  Tore. Noch etwas verschlafen -  unglücklich das 0:1. Ein Schuss wurde nicht richtig geklärt und rutschte leicht abgefälscht ins Tor. Die richtige Antwort der Heimischen kam nach einer starken Einzelleistung von Carlotta Meier (4.). Nach einem Foulspiel der Gegner gegen unsere Verteidigung, welches leider nicht so geahndet wurde, konnte der Ball nicht geklärt werden und Fehmarn geriet Sekunden später abermals in Rückstand. Von da an war das Spiel ausgeglichen mit einigen Chancen aber auch starken  Paraden von Julia Kleine.Dann belohnte Carlotta Meier ihre konstant gute Leistung nach einem starken Zusammenspiel und traf zum Ausgleich (22.). Ein schwacher Moment  -  2:3 kurz vor Halbzeitpause. Mit starkem Willen und ein paar verletzungsbedingten Wechseln wollten die Insulanerinnen die Wende. Für Julia Kleine rückte Aaliyah Dos Reis Duarte Baroa zwischen die Pfosten. Die zweite Halbzeit verlief absolut auf Augenhöhe. Dann der Ausgleich wieder durch Carlotta Meier, die durch die vorgerückte Position ihre Spielstärke und Torgefährlichkeit für uns ausnutzen konnte (51.). So fiel auch der Siegtreffer (62.). "Trotz einiger Verletzungen, die die Mannschaft einstecken musste, kämpften alle gemeinsam für den Sieg und A. Duarte hielt ihren Kasten sauber bis zum Schlusspfiff. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft ! Das ist endlich der Sieg, auf den wir so lange und hart darauf hingearbeitet haben.“, so die Trainerin Sandra Götz-Smilgies.

28.09.21 - Team Probstei - B-Juniorinnen 9:0 (3:0): Relativ lange ging es für die Newcomer von der Insel gut. Die überragende Liv Elisabeth Levsen raubte mit einem lupenreinen Hattrick den Gästen aber jede Hoffnung (22.,35.,39.). Nach dem Wechsel schwanden die Kräfte - ein Doppelpack,ein Eigentor, Toptorjägerin Eva Reja Dhara Göttsch traf auch . Letztendlich verdient, vielleicht etwas zu hoch gegen den Tabellenführer verloren.

15.09.21 - SSG Rot-Schwarz Kiel - B-Juniorinnen 17:1 ( ):  Auf ungewohnt tiefem Rasen und mit geschwächtem Kader hatten die Gäste von Anfang an keine Chance. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen und drei angeschlagenen Stammspielerinnen war nicht viel drin. Es klingelte förmlich im Minutentakt. "Trotzdem großes Lob an die Mannschaft die in einigen Momenten trotzdem noch die Kraft aufgebracht hat ein paar Angriffe von hinten herauszuspielen. Durch viele konditionell und verletzungsbedingte Wechsel kam kein richtiges Spiel unsererseits zu Stande.. lediglich Carlotta Meier  belohnte ihre konstante gute Arbeit und traf mit einem Fernschuss aus 25 Metern zum Ehrentreffer.(Anm.:67.)", so Trainerin Sandra Götz-Smilgies.

08.09.21 - B-Juniorinnen - JSG Hohwachter Bucht 1:4 (0:1): Die JSG HB hat in den letzten Jahren immer oben mitgespielt somit waren die Gastgeber auf einen harten Kampf eingestellt. Ein schweres Spiel, stark dagegen gehalten und in der ersten Halbzeit auch kaum Chancen zugelassen und selbst einige kreiert. Ein kleiner schwacher Moment wurde dann mit einem Gegentor bestraft (35.). Die zweite Halbzeit starteten die Fehmarn-Girls genauso positiv und willensstark wie die Erste. Leider bekam  Abwehrchef Amy Schulz einen schweren Schlag auf den Fuß und musste verletzt vom Platz - in diesem Sinne gute Besserung. (50.). Dieser Vorfall und einige konditionell bedingte Wechsel brachten viel Unruhe und Unordnung sodass innerhalb weniger Minuten drei weitere Tore für die Gäste fielen(52, 56, 56).Torfrau Aaliyah musste auch ausgewechselt werden, die bis dahin alles gegeben und einen großartigen Job gemacht hatte. Mit einer starken Balleroberung und einem gutem Auge belohnte sich und das Team Carlotta "Lotti" Meier mit dem Ehrentreffer (78.).