Mit den neuen Trikots und Trainingsanzügen von Fehmarn Recycling und dem Bauunternehmen Martin Specht gab es einen Sieg für die B-Junioren. Foto: Gamon
Mit den neuen Trikots und Trainingsanzügen von Fehmarn Recycling und dem Bauunternehmen Martin Specht gab es einen Sieg für die B-Junioren. Foto: Gamon

06.11.19 - B-Junioren - JFG Ostsee 4:2 (2:2): Bei schwierigen Platzverhältnissen nach Dauerregen in Landkirchen fanden die Heimischen nur langsam zu ihrem gewohnten Spielrhytmus. Es entwickelte sich wie erwartet ein ausgeglichenes Spiel. Dennoch mehrten sich die Tormöglichkeiten auf Seiten der SG. So konnte Magnus Mackeprang  mit kleiner Hilfe des ansonsten guten Torhüters Linus Munzel die Führung erzielen (15.). Nahezu im Gegenzug führte ein solides 20-m-Freistoßtor der JFG aber bereits zum Ausgleich durch Tom Andres (18.). Im Anschluss ergaben sich für die Heimmannschaft noch gut vorgetragene Angriffe. Ein weiteres Tor wollte aber nicht fallen, dies fiel dann durch Unaufmerksamkeit der SG-Abwehr aber zum 1:2 - Lennart Hudler (25.).. Postwendend konnte Mathies Uerkvitz einen Angriff über die rechte Seite zum 2:2 abschließen (26.). In der zweiten Spielhälfte setzte die SG den Gegner stärker unter Druck und dominierte die Partie aus einer stabilen Abwehr heraus mit mehreren gut vorgetragenen Angriffen bei allerdings weiter unglücklichen Torabschlüssen. Einen tollen Steilpass von Niklas Kuriger nahm der wieselflinke Mathis Brumm auf, zog auf der Außenbahn vorbei über die Grundlinie und passte haargenau auf Max Utech in der Box, der den Ball im gegnerischen Netz zum 3:2 versenkte (72.). Da war der Bann endlich gebrochen. Die JFG versuchte sich am Ausgleich, aber die SG-Abwehr hielt dicht. Mathies Uerkvitz konnte dann sogar auch noch einen schnellen Konterangriff zum 4:2 erfolgreich abschließen (78.). In 14 Tagen erwartet Blau-Schwarz zum letzten Vorrundenspiel den Tabellenletzen Olympia Schwartau. Da soll dann der gute Mittelfeldplatz in der Tabelle mit einem weiteren Sieg abgesichert werden.

30.10.19 - B-Junioren - SG Kücknitz/Siems  5:1 (2:0): Gegen den Tabellennachbarn aus Kücknitz/Siems zeigte die SG Fehmarn-Großenbrode am Sonntag bei sonnigem aber windigem Wetter eine engagierte Leistung. Besonders in der ersten Spielhälfte wurden sich mehrfach gute Tormöglichkeiten erspielt. Die Angriffe mit tollen Steilpässen vorgetragen führten über die Spitzen Mathies Uerkvitz und Max Utech schnell zu einem 2:0-Vorsprung der aber bis zur Pause nicht konsequent weiter ausgebaut werden konnte (5.,9.). Chancen waren genug vorhanden. In der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel etwas ausgeglichener. Auch der Gegner kam zu besseren Tormöglichkeiten. Die eigenen Angriffe liefen aber auch weiter auf das gegnerische Tor, so dass Oscar Majora schnell und beruhigend auf 3:0 erhöhen konnte (52.). Für ihn verdienter Lohn einer über das ganze Spiel herausragenden Leistung als Motor im und aus dem defensiven Mittelfeld heraus. Die Hintermannschaft wackelte manchmal wieder ein wenig, das Gegentor zum 3:1 aber fiel durch einen Freistoß kurz vor dem 16-m-Raum (Pascal Riss - 66.). Danach aber besannen sich die Spieler der Heimmannschaft wieder auf ihre spielerischen und vor allem am Sonntag kämpferischen Stärken, ließen danach wenig zu und erzielten zwei weitere Tore durch Max Utech zum 4:1 und 5:1 (73.,80.). Insgesamt ein verdienter Sieg, das aufgebesserte Punkt- und Torekonto lässt die Mannschaft jetzt noch motivierter nach vorn schauen.

09.10.19 - TSV Neustadt - B-Junioren 10:4 (6:1):

Hattrick von Max Utech nutzte wenig

Bei extremen Wetterverhältnissen und Dauerregen konnte die SG dem Gastgeber aus der Landesliga nur schwer Paroli bieten. Das Viertelfinale im Kreispokal begann wegen Nichterscheinens des Schiedsrichters dazu noch eine halbe Stunde später. Der Gastgeber dominierte spielerisch eindeutig das Geschehen über weite Strecken des Spiels auf dem Gogenkrog-Kunstrasen. So geriet die SG bereits in den ersten 20 Minuten mit regelmäßigen Gegentoren mit 4:0 in Rückstand, bevor Nils Othengrafen einen Freistoß erfolgreich zum 4:1 einnetzen konnte. Zur Pause kam zunächst ein Elfmetertor und dann ein weiteres Tor für den TSV dazu, so dass Blau-Schwarz mit einem 6:1 - Rückstand in die Pause ging. In der zweiten Spielhälfte konnten die Kicker vom Knust das Spiel dann etwas ausgeglichener gestalteten.  Dennoch folgten zunächst drei weitere Tore für den TSV, bevor Max Utech das zweite SG-Tor zum 9:2 erzielen konnte. In den letzten zehn Minuten der Partie konnte Fehmarn auch das zehnte Tor für Neustadt nicht verhindern, hingegen sorgte Max Utech mit zwei weiteren Toren für einen Hattrick und ein etwas versöhnliches Gesamtergebnis. Am Ende zog der TSV Neustadt verdient in das Pokalhalbfinale ein. Beim Gegner zeichneten sich Linus Kluge und Drilon Mehmeti mit jeweils mit drei Toren aus. Ersatzschiedsrichter Moritz Meier (TSV Neustadt) zeigte eine sehr gute Leistung.

02.10.19 - TSV Pansdorf - B-Junioren 8:2 (3:1):  JSG/SVG absolvierte ihr erwartet schwieriges Auswärtsspiel  beim TSV Pansdorf mit dessen Torfabrik in der Kreisliga nicht erfolgreich, Bereits in den ersten Minuten fehlte die notwendige Einstellung der JSG-Mannen und man lag schnell mit 2:0 zurück. Dann konnte die Mannschaft sich wieder fangen und das Spiel in der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen gestalten. Einen der selten vorgetragenen eigenen Gegenstöße  konnte Max Utech zum Anschlusstreffer für die JSG nutzen. Die Pansdorfer setzten einen 20-Meter-Freistoß erfolgreich in den Winkel. Im zweiten Durchgang fehlte es den Jungs vom Sund an der notwendigen Gegenwehr. Schnell zog Pansdorf bei spielerischer Dominanz auf 6:1 davon, ehe einer der seltenen Gegenangrifffe durch Oscar Majora zum 6:2 führte. Weitere Unaufmerksamkeiten in der Schlussphase nutzte der Gegner dann noch zum zwei weiteren Toren. " Bei körperlich aggressiveren und spielerisch auch starken Gegnern tun sich die JSG-Spieler noch recht schwer. Sind die spielerischen Anlagen meist ebenbürtig oder gar besser, fehlt es häufig am Durchhalten der Grundordnung und eigener Durchsetzungsfähigkeit in den Zweikämpfen" so die Trainer der Gäste. 

02.10.19 - SVG Pönitz - B-Junioren 3:5 (2:2): JSG/SVG konnte in ihrem vierten Kreisligaspiel endlich den ersten verdienten Erfolg einfahren. Trotz angespannter Personaldecke bestimmte Blau-Schwarz über weite Strecken das Spiel. Die Mannschaft erarbeitete und verdiente sich diesen Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Zwar geriet Fehmarn zu Beginn schnell mit 0:1 in Rückstand, aber angetrieben von einem fleißigen und spielerisch überzeugenden Mittelfeld mit Magnus Mackeprang, Nils Othengrafen und Oscar Majora wurden immer wieder gute Angriffe über die Stürmer Max Utech und Mathies Uerkvitz vorgetragen. Aus zahlreichen Chancen verwerteten Nils Othengrafen und Max Utech bei einem weiteren Gegentreffer zum 2:2 - Pausenstand. Auch nach dem Wechsel wurde das Spiel aus einer stabilen Abwehr heraus über Sedat Bakabala gut kontrolliert, seine konsequent agierenden Vorderleute Matthis Brumm, Ole Hopp, Nico Müntz und Dennis Stylos ließen wenig zu. Torhüter Malte Günther war ein solider Rückhalt. So konnte Mathies Uerkvitz einen der weiterhin gut vorgetragenen JSG-Angriffe erfolgreich zur wiederholten Führung abschließen. Nochmals der spielstarke Nils Othengrafen und nach einem zwischenzeitlichen Gegentreffer wiederum Max Utech markierten dann eine 5:3-Führung für die Gäste. Weitere Tormöglichkeiten blieben dabei noch ungenutzt. Ein verdienter Sieg war der Lohn.

25.09.19 - TSV Lensahn II - B-Junioren 8:4 (3:2):  Die B-Jugend der JSG Fehmarn-Großenbrode kommt in der Kreisliga noch nicht zu einem Erfolgserlebnis. Beim TSV Lensahn II unterlag sie wieder recht deutlich. Bei windigen Verhältnissen konnte die Mannschaft das Spiel wiederum über weite Strecken ausgeglichen und spielerisch eindrucksvoll mitgestalten. Max Utech gelang die Führung für die JSG nach guter Vorarbeit von Mathies Uerkvitz (10.). Weitere gute Möglichkeiten ergaben sich, konnten aber nicht genutzt werden. Danach kam der Gegner besser ins Spiel und ging noch in der ersten Halbzeit mit 3:1 in Führung, durch Yannik Radzwill (20.,35.) und Danny Jerchel (38.).Mathies Uerkvitz verkürzte noch vor der Pause auf 3:2 (40.). Gegen den starken Wind konnte die JSG in der zweiten Halbzeit über weite Strecken gut gegenhalten und immer wieder auch Impulse nach vorne setzen. Dennoch musste sie in dieser Phase das 4:2 hinnehmen (Silas Gau - 55.). Im Gegenzug konnte aber der spielstarke Nils Othengrafen nach feiner Einzelleistung den Anschlusstreffer zum 4:3 markieren. Weitere gute Tormöglichkeiten  blieben ungenutzt und die spielfreudigen Lensahner nutzten einige Unaufmerksamkeiten in der JSG-Defensive dann zu vier weiteren Toren durch Radzwill (57., 65.,77.) und Jerchel (68.). Kurz vor dem Ende konnte sich dann Nils Othengrafen nochmals mit einer schönen Aktion und seinem zweiten Tor belohnen (78.). Am Ende stand dann aber ein deutlich zu hohes 8:4 für den TSV Lensahn.

4:7-Heimniederlage gegen die BSG Kellersee / Alle Gegentore in den ersten 40 Minuten

B-Junioren verschlafen erste Halbzeit

Matthis Brumm (l.) zeigte mit den B-Junioren der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode zwei unterschiedliche Halbzeiten. Nach sieben Gegentoren im ersten Durchgang gab es am Ende eine 4:7-Niederlage gegen die BSG Kellersee.© Fehmarn24/Lars Braesch
Matthis Brumm (l.) zeigte mit den B-Junioren der SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode zwei unterschiedliche Halbzeiten. Nach sieben Gegentoren im ersten Durchgang gab es am Ende eine 4:7-Niederlage gegen die BSG Kellersee.© Fehmarn24/Lars Braesch

12.09.19 - B-Junioren - BSG Kellersee 4:7 (1:7): Die B-Jugend konnte ihr erstes Heimspiel in der Kreisliga nach der Auftaktniederlage vor einer Woche auch nicht erfolgreich gestalten. Fast wäre Max Utech in der ersten Spielminute bereits die Führung gelungen, aber schon im Gegenangriff schlug es im eigenen Kasten ein. Die in Gremersdorf bereits vorhandenen Schwächen im Abwehr- und Umschaltverhalten setzten sich auch in der ersten Spielhälfte fort und man kassierte regelmäßige Gegentore. Der eingesprungene C-Jugendtorhüter Tobias Ackermann zeigte dabei noch eine gute Leistung und verhinderte Schlimmeres. Bei sieben Gegentoren und lediglich einem eigenen Treffer durch den agilen Dennis Stylos ging es in die Pause.In der zweiten Spielhälfte besannen sich die JSG-Kicker auf ihre eigenen Stärken und konnten das Spiel dann plötzlich doch bestimmen und sich regelmäßige Tormöglichkeiten erarbeiten. Aus einer stabileren Abwehr heraus konnte das desolate Pausenergebnis durch Tore von Max Utech, Nils Othengrafen und Mathies Uerkvitz bis zur 60.Minute auf 4:7 korrigiert werden. Weitere Chancen konnten trotz vorhandener Möglichkeiten dann aber doch nicht mehr genutzt werden. Das Auftreten und die Spielweise in der zweiten Hälfte lässt aber für die kommenden Begegnungen hoffen.

05.09.19 - SG Wagrien - B-Junioren 4:0 (2:0): Die B-Jugend der SG Fehmarn - Großenbrode unterlag in ihrem ersten Pflichtspiel  der SG Wagrien . Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen. Das Ergebnis fiel  danach auch zu hoch aus. Der Gegner spielte aber durchweg agressiver und geschlossener und konnte bei seinen wenigen dynamischen Angriffen  seine Torchancen effektiver nutzen. Die Niederlage wurde durch ein unglückliches Eigentor nach scharfer Hereingabe von rechts eingeleitet. Die vorhandenen eigenen Chancen konnten nicht genutzt werden. Bei einem satten Weitschuss der SG Wagrien Mitte der ersten Hälfte war der ansonsten gut agierende Torhüter Malte Günther machtlos.  In der zweiten Spielhälfte konnte sich JSG/SVG besser behaupten und eigene Torchancen erarbeiten. Ein Torerfolg wurde aber durch gute Paraden des gegnerischen Torhüters verhindert. In den eigenen Offensivdrang schlichen sich dann wieder Unaufmerksamkeiten im Umschaltspiel und in der Abwehr ein und die Heimischen kamen zu weiteren Treffern  Mitte der zweiten Hälfte nutzte. Coach Willi Weidenstrass war mit dem ersten Auftritt, dem Zweikampfverhalten und der Treffunsicherheit seiner Jungs doch etwas unzufrieden. Am kommenden Samstag im Heimspiel gegen die BSG Kellersee soll es dann besser werden.